Kommt im Frühjahr

Mercedes-Maybach GLS 600: Dieses Feature bieten nicht mal Bentley und Rolls-Royce

Fahraufnahme eines Mercedes-Maybach GLS 600 4Matic von vorne
+
Hier rollen mindestens 156.078 Euro (in der Basis) heran – von null auf 100 km/h geht’s in 4,9 Sekunden.

Wenn’s um Luxus-SUV geht, führt an Bentley Bentayga und Rolls-Royce Cullinan bislang kein Weg vorbei. Doch jetzt will’s der Mercedes-Maybach GLS 600 wissen.

Stuttgart – Der Mercedes-Maybach GLS 600 putzt sich raus und startet künftig im Smoking zur Schlammschlacht. Denn als zweites Modell neben der S-Klasse bringt Mercedes-Benz* sein SUV-Flaggschiff jetzt auch als Maybach an den Start. Als deutsche Antwort auf Rolls-Royce* Cullinan und Bentley Bentayga kommt er im Frühjahr in den Handel und startet bei 156.078 Euro.

Dafür gibt es zwar anders als bei der S-Klasse und erst recht bei der entsprechenden Studie Vision Ultimate Luxury keine eigenständige Karosserie: Doch an Präsenz hat es dem Dickschiff mit seinen 5,21 Metern schon bislang nicht gemangelt. Und fürs Prestige haben die Designer den GLS mit so viel Lametta behängt, dass man selbst an grauen Tagen unwillkürlich zur Sonnenbrille greifen mag: Die Felgen groß und schillernd wie die Spiegel einer Hollywood-Garderobe, der Grill so fein gefächert, als trüge er Nadelstreifen, und während an den Flanken stolz das Maybach-Logo prangt, trägt der GLS als einziges Mercedes-SUV wie sonst nur die Limousinen freistehend den Stern auf der Haube. Alle Details zur brandneuen Edelkarosse Mercedes-Maybach GLS 600 lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare