Hagelschauer

A1: Vollsperrung nach mehreren Unfällen – Wetter löst Verkehrschaos aus

Kräftige Hagelschauer in NRW haben den Verkehr auf der A1 massiv beeinflusst. Es kam zu sieben Unfällen. Mehrere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt.

Ascheberg – Starke Unwetter fegten am vergangenen Wochenende (13./14. März) über Deutschland hinweg. Der Sturm richtete in NRW zahlreiche Schäden an. Ein kräftiger Hagelschauer führte auf der Autobahn 1 zwischen Münster und Dortmund zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen. Auf einer Strecke von gerade einmal 350 Metern ereigneten sich innerhalb kürzester Zeit sieben Unfälle.

AutobahnBundesautobahn 1 (A1)
BetreiberBundesrepublik Deutschland, A1 mobil GmbH & Co. KG
StraßenbeginnHeiligenhafen
StraßenendeSaarbrücken
Länge774 km
BundesländerSchleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Unwetter in NRW: Sieben Unfälle auf der A1 bei Ascheberg fordern fünf Verletzte

Laut Polizei Münster sind auf der A1 bei Ascheberg am Samstagmittag (13. März) 13 Fahrzeuge in Unfälle involviert worden. Gegen 12.20 Uhr wurden die Verkehrsteilnehmer in NRW von einem Hagelschauer überrascht. Aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit verloren einige Fahrer auf der blitzartig nassen und glatten Fahrbahn die Kontrolle über ihre Wagen. Nachfolgende Autofahrer konnten nicht mehr rechtzeitig bremsen.

In Fahrtrichtung Dortmund kam es zu sechs unabhängigen Unfällen. In der Gegenrichtung krachte es einmal. Zwei Personen erlitten schwere Verletzungen. Sie wurden von Sanitätern vor Ort versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Drei weitere Unfallbeteiligte wurden leicht verletzt. Die Feuerwehren Werne und Ascheberg aus NRW waren mit rund 52 Kräften im Großeinsatz.

A1: Vollsperrung in Richtung Dortmund nach Unfällen bei Ascheberg (NRW)

Die A1 in Richtung Dortmund musste die Polizei nach den Vorkommnissen bei Ascheberg für den Verkehr sperren. „Neun Abschlepper entfernten die Fahrzeuge von der Autobahn. Für den Transport von unfallbeteiligten Personen wurde ein Bus eingesetzt“, heißt es in der Pressemitteilung der Beamten aus Münster. Die Sperrung dauerte rund zwei Stunden an.

Gegen 14.30 Uhr konnte die Sperrung der A1 durch die Polizei Münster wieder aufgehoben werden. Allerdings konnte der Verkehr zunächst nur einspurig an der Unfallstelle bei Ascheberg vorbeigeführt werden. Am Samstagmittag kam es zu massiven Verkehrsbeeinträchtigungen in Form von Stau. Um 15.30 Uhr waren die Bergungsarbeiten schließlich abgeschlossen. Gesperrt werden musste am Montag auch die B54 bei Münster nach einem Auffahrunfall.

Die A1 in Fahrtrichtung Dortmund musste nach dem Unfall bei Ascheberg nahe Münster für den Verkehr gesperrt werden.

Am Donnerstag (11. März) endete eine Verkehrskontrolle im Münsterland in einer Verfolgungsjagd, die wiederum In Münster zu einem Unfall mit einem Streifenwagen der Polizei führte. Die Beamten konnten am Ende des Einsatzes jedoch einen Fahndungserfolg verzeichnen. Bei den Vorkommnissen machten sie eine überraschende Entdeckung.

Rubriklistenbild: © Feuerwehr Ascheberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare