Richtung Münster

Unfall auf A1: VW kollidiert mit Renault – Rettungshubschrauber im Einsatz

Zu Verkehrsbehinderungen kam es auf der A1 bei Münster. Nach einem Unfall war die Autobahn gesperrt. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

Update: 12.28 Uhr. Die Bergungsarbeiten auf der A1 in Fahrtrichtung Münster sind nach dem Unfall abgeschlossen. Der Verkehr kommt langsam wieder ins Rollen. Zwischen Ladbergen und Flughafen Münster/Osnabrück stockt der Verkehr lediglich noch auf etwa drei Kilometern. Der Zeitverlust beträgt nur wenige Minuten.

Autobahn Bundesautobahn 1 (A1)
StraßenbeginnHeiligenhafen
StraßenendeSaarbrücken
Gesamtlänge774 Kilometer
BundeslandSchleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland
Ausbauzustand2 × 2 und 2 × 3 Fahrstreifen

A1: Zwei Verletzte nach Unfall – Polizei Münster nennt Details

Update: 12.15 Uhr. Die Polizei Münster hat neue Informationen zu dem Verkehrsunfall auf der A1 mitgeteilt. Auf Nachfrage von msl24.de bestätigte Polizeipressesprecherin Vanessa Arlt, dass eine Person bei dem Unglück schwer verletzt worden ist und mit einem Rettungshubschrauber in Krankenhaus gebracht werden musste. Ein weitere beteiligte Person kam mit leichten Verletzungen davon.

Der Unfall auf der A1 passierte gegen 10.45 Uhr. In Fahrtrichtung Münster war es zwischen den Anschlussstellen Ladbergen und Flughafen Münster/Osnabrück zu einer Kollision mit zwei Autos gekommen. Ein VW Polo und ein Renault stießen zusammen. Einer der Wagen prallte daraufhin gegen die Leitplanke. Die Bergungsarbeiten auf der Autobahn dauern an. Es ist nach wie vor nur ein Fahrstreifen frei und es gibt noch immer acht Kilometer Stau.

Nach Unfall auf der A1 – Sperrung Richtung Münster teilweise aufgehoben

Update: 12.02 Uhr. Die Vollsperrung der A1 in Fahrtrichtung Münster konnte von der Polizei wieder aufgehoben werden. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommt es aber dennoch, denn zwischen den Anschlussstellen Ladbergen und Flughafen Münster/Osnabrück ist aktuell nur ein Fahrstreifen frei. Der Verkehr staut sich auf dem besagten Autobahnabschnitt auf rund acht Kilometern.

A1: Sperrung Richtung Münster nach schwerem Unfall bei Ladbergen

Erstmeldung: 26. März, 11.49 Uhr. Viel Geduld müssen Autofahrer aktuell am Freitagmittag auf der A1 in Nordrhein-Westfalen aufbringen. Nach einem Unfall mit mehreren Verletzten musste die Autobahn auf einem Streckenabschnitt in Fahrtrichtung Münster für den Verkehr gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber landete an der Unglücksstelle.

Unfall auf der A1: Autobahn zwischen Osnabrück und Münster gesperrt

Der Unfall ereignete sich zwischen den Anschlussstellen Ladbergen und Flughafen Münster/Osnabrück (FMO). Details zum Unfallhergang liegen im Augenblick noch nicht vor. Nach Angaben des WDR soll es jedoch mehrere verletzte Personen geben. Die A1 in Richtung Münster muss daher kurzzeitig gesperrt werden. Ein Rettungshubschrauber sei im Einsatz, berichtete der öffentlich-rechtliche Sender auf seiner Internetseite.

Wann die Sperrung der A1 zwischen Osnabrück und Münster wieder aufgehoben werden kann, ist derzeit noch nicht bekannt. Zurzeit gibt es vier Kilometer Stau. Im Münsterland kam es am Freitag (26. März) auf einer weiteren Autobahn zu Verkehrsproblemen: Die A30 bei Rheine musste nach einem geplatzten Lkw-Reifen gesperrt werden und auch hier mussten sich Verkehrsteilnehmer Wartezeiten in Kauf nehmen. Zudem wurde der rechte Fahrstreifen der A31 bei Heek gesperrt. (*msl24.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA)

Rubriklistenbild: © Michael Häfner/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare