Newsticker

Unfall auf der A1: Sperrung und Stau nach Zusammenstoß

Aufgrund eines technischen Defekts ist es auf der A1 bei Münster zu einem Unfall gekommen. Die Polizei sperrte die Bahn Richtung Bremen zunächst.

+++ Newsticker zum Unfall auf der A1 bei Münster aktualisieren +++

Update: 11. September, 15.08 Uhr. Da die Unfallaufnahme auf der A1 bei Münster inzwischen beendet wurde, können jetzt die Bergungsarbeiten anfangen. Dazu bleibt ein Fahrstreifen in Richtung Bremen gesperrt. Derzeit staut es sich auf 8 Kilometern. Fahrer auf der Strecke müssen derzeit mit 45 Minuten plus rechnen. Wir berichten weiter.

Erstmeldung: 11. September, 15.02 Uhr. Auf der A1 kommt es am Freitagnachmittag (11. September) zu Stau. Dort hat sich ein Unfall ereignet. Rettungskräfte und die Polizei sind vor Ort, den ersten Erkenntnissen nach wurde jedoch niemand schwer verletzt. Die Polizei bestätigte dies auf Nachfrage von msl24.de.

StadtMünster
Bevölkerung310.039
BundeslandNRW

A1 bei Münster: Technischer Defekt führt zu Unfall – Polizei vor Ort

Ein Auto auf dem Beschleunigungsstreifen der A1 bei Münster hatte einen technischen Defekt erlitten. Dadurch war der Wagen zu früh nach links gesteuert, wo es zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug kam. Zeitweise war die Fahrtrichtung Bremen komplett gesperrt. Die Unfallaufnahme konnte jedoch inzwischen beendet werden.

Auf der A1 kommt es nach einem Unfall bei Münster zu Stau. (Symbolbild)

Die A1 bei Münster ist inzwischen zwar wieder freigegeben, jedoch kommt es nach wie vor zu Stau. Autofahrer müssen 20 Minuten mehr einplanen. Die Bergungsarbeiten sollen jede Minute beginnen.

Rubriklistenbild: © Foto: Stephan Jansen/dpa/dpa-tmn

Auch interessant

Kommentare