Zusammenstoß

Heftiger Unfall auf A1: Drei Menschen schwer verletzt

Drei Menschen wurden bei einem Unfall auf der A1 schwer verletzt. 
+
Drei Menschen wurden bei einem Unfall auf der A1 schwer verletzt. 

Weil ein Volvo unvermittelt auf die linke Spur wechselte, kam es auf der A1 bei Münster zu einem schweren Unfall: Drei Autos kollidierten. Dabei gab es Schwerverletzte. 

  • Auf der A1 bei Münster hat sich ein schwerer Unfall ereignet. 
  • Drei Menschen wurden verletzt. 
  • Ein Autofahrer zog vom Beschleunigungsstreifen auf die linke Spur.

Münster – Drei Schwerverletzte forderte ein Unfall auf der A1. Am Sonntag (9. Februar) um 10.39 Uhr war ein 39-Jähriger aus den Niederlanden mit seinem Volvo auf der B54 in Richtung Dortmund unterwegs. Der Mann wechselte vom Beschleunigungsstreifen unmittelbar auf die linke Spur der Autobahn. 

Unfall auf der A1 bei Münster: Drei Autos stoßen zusammen

Zur gleichen Zeit war auf der A1 eine 20-Jährige mit ihrem Mercedes unterwegs. Sie konnte angesichts des plötzlichen Lenkmanövers des Niederländers nicht mehr rechtzeitig bremsen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Ein ähnlicher Fall auf der Autobahn endete kürzlich tödlich: Als ein Kleintransporter auf der A1 bei Münster auf einen Pkw auffuhr, kam dessen Fahrer ums Leben. 

Der Unfall auf der A1 hatte heftige Folgen, wie die Polizei Münster berichtet: "Die Wagen drifteten unkontrolliert weiter, prallten gegen die Betonschrammwand und gegen den Ford eines 53-Jährigen aus Sondershausen." Der Volvo des Niederländers rutschte zudem unter der rechten Leitplanke hindurch. Er blieb auf der Seite im Grünstreifen liegen. 

A1: Drei Verletzte bei Unfall bei Münster 

Die beiden Insassen des Volvos – der Fahrer (39) und ein 42 Jahre alter Beifahrer – wurden bei dem Unfall auf der A1 bei Münster schwer verletzt. Auch die 20-Jährige erlitt schwere Verletzungen. Alle Beteiligten wurden nach dem Zusammenstoß auf der Autobahn notärztlich betreut und anschließend zur weiteren Untersuchung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Durch die Kollision ist ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro entstanden, wie die Polizei berichtet. 

Erst kürzlich musste die Polizei die Autobahn sperren: Ein Bus kam auf der A1 bei Münster von der Fahrbahn ab und kippte in den Grünstreifen. Gefährlich war zudem diese Situation: Als der Autoreifen eines 19-Jährigen während der Fahrt platzte, ging sein Wagen auf der A1 bei Ascheberg in Flammen auf. Der junge Mann erlitt schwere Brandverletzungen. 

In der Nähe kam es erneut zu einem Unfall: Auf der A1 bei Münster wurden vier Personen schwer verletzt. Darunter auch ein Kind. Zudem ereignete sich in Münster ein tödlicher Unfall. Ein Lkw war in den Gegenverkehr gerast und hatte dabei zwei Autos gerammt. Eine Frau überlebte die Kollision nicht.

Auf der Autobahn kam es zu einem lebensgefährlichen Vorfall: Ein Mann warf von einer Brücke auf der A1 bei Münster einen Gegenstand auf ein Fahrzeug. Darin saßen zwei Kinder.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare