Polizei sucht Zeugen

Unfall auf der A2: Neugeborenes verletzt – Verursacher flüchtet

+
Nach einem Unfall auf der A2 sucht die Polizei nun nach einem unbekannten Fahrer. 

Schwerer Unfall auf der A2: Ein unbekannter Autofahrer verursachte am Wochenende einen Zusammenstoß. Daran war auch ein Münsteraner beteiligt.

Gladbeck – Ein Unbekannter war am Samstag (5. Januar) mit seinem Auto auf der A2 in Richtung Hannover unterwegs. Durch sein Fahrverhalten verursachte er gegen 13 Uhr einen schlimmen Unfall. 

In Höhe der Anschlussstelle Essen-Gladbeck fuhr der Unbekannte zu spät über eine Sperrfläche, um nach rechts auf den Verzögerungsstreifen der A2 zu gelangen. Dort fuhr gerade ein Mann aus Münster. Der 39-Jährige musste stark abbremsen, um den Zusammenstoß zu verhindern. 

Zu dem Unfall kam es auf der A2 bei Gladbeck. 

Unfall auf der A2: Rücksichtsloser Autofahrer flieht

Der nachfahrende 34-Jährige konnte ebenfalls rechtzeitig abbremsen, die darauffolgende Fahrerin jedoch nicht. Sie prallte gegen das vor ihr fahrende Auto und schob den Wagen des Duisburgers auf das Fahrzeug des Münsteraners. Bei dem Unfall auf der A2 wurde ein Neugeborenes verletzt. Es wurde in ein Krankenhaus gebracht. 

Währenddessen fuhr der Verursacher des Unfalls auf der A2 weiter. Nach dem Unbekannten wird gesucht. Das Kennzeichen seines Fahrzeuges ist aus Bremen. "Es handelt sich um eine silberne Kombilimousine der Golfklasse", wie die Polizei mitteilte. Hinweise nimmt die Kripo Münster (0251/27 50) entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare