Kollision beim Spurwechsel

Heftiger Unfall auf A43: Junge Frau schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste eine junge Frau ins Krankenhaus gebracht werden – sie hatte einen Unfall auf der A43 in Richtung Münster verursacht.

Münster/Nottuln – Auf der A43 in Richtung Münster ist es am Montag (16. November) zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 23-Jährige fuhr um 15.50 Uhr mit ihrem VW Up bei der Anschlussstelle Nottuln auf die Autobahn. Gleich darauf wollte sie auf den linken Fahrstreifen wechseln.

Stadt Münster
Bevölkerung310.039
BundeslandNRW

Unfall auf der A43: 23-Jährige aus Münster bei Kollision verletzt

Dort war jedoch zur selben Zeit ein 41-Jähriger mit seinem Mercedes unterwegs. Die junge Frau übersah das herannahende Fahrzeug augenscheinlich. Der Mann konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zur Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls auf der A43 in Richtung Münster* wurde der VW über die Fahrbahn geschleudert.

Die 23-Jährige kollidierte daraufhin noch mit einem auf der rechten Spur fahrenden Lkw. Bei dem Unfall auf der A43 wurde die junge Frau schwer verletzt. Sie wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus in der Nähe von Münster gebracht. Der Fahrer des Mercedes kam bei der Kollision auf der Autobahn glimpflich davon: Er erlitt keine Verletzungen.

Nach dem Unfall auf der A43 war ein Rettungswagen im Einsatz. (Symbolbild)

Hoher Sachschaden nach Unfall auf der A43 bei Münster

Beide Autos waren nach dem Vorfall auf der A43 nicht mehr fahrbereit. Ein Abschleppunternehmen musste sich um die Fahrzeuge kümmern. Es entstand ein Schaden in Höhe von 20.000 Euro, wie die Polizei Münster am Tag nach dem Unfall mitteilte. Die Autobahn musste nach der Kollision für einige Zeit gesperrt werden. Erst vor wenigen Wochen kam es auf der A43 bei Münster zu einem schweren Unfall*. (*msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks)

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Kommentare