Bildergalerie

Münster Helau! So wurde Altweiber in der Domstadt gefeiert

1 von 92
2 von 92
3 von 92
4 von 92
5 von 92
6 von 92
7 von 92
8 von 92
  • schließen

Das lange Karnevalswochenende hat begonnen: Am Donnerstag wurde in Münster traditionell Altweiber gefeiert – sowohl in den Kneipen und auf den Straßen, als auch in einigen Unternehmen der Stadt samt Ehrengast Prinz Thorsten II.

  • Karneval wird dieses Jahr wieder in Münster gefeiert.
  • Zu Altweiber kamen zahlreiche Menschen auf die Straßen.
  • Karnevalsprinz Thorsten II zog durch die Stadt.

Münster – Die fünfte Jahreszeit macht auch vor der Domstadt nicht Halt. Am Donnerstag (20. Februar) feierten wie jedes Jahr Tausende Menschen Altweiber auf den Straßen, in den Kneipen sowie in einigen Unternehmen der Stadt.

Diese hatten – so gehört es sich an Altweiber – einen besonderen Gast bei sich. Prinz Thorsten II gab sich die Ehre und besuchte von morgens bis abends elf Unternehmen in Münster. Dort beglückte er die gut gelaunten Jecken mit seiner Anwesenheit. Unter anderem gab es beim Deutsch-Niederländischen Korps sowie beim Regierungspräsidenten die obligatorische Schlüsselübergabe.

Altweiber: Verkleidete Menschen auf den Straßen in Münster

Um 11.11 Uhr ging es dann auch in den Straßen und Kneipen endlich los: Mit teils mehr und teils weniger aufwändigen Kostümen zogen meist gut gelaunte Karnevalisten durch Münster und feierten die fünfte Jahreszeit. Gefeiert wurde in der Domstadt jedoch auch schon vor Altweiber.

Der Startschuss zum Karneval in Münster wurde traditionell in Sprakel gefeiert. Dort fanden sich bereits am 9. Februar ab 12.11 Uhr die Jecken auf den Straßen ein. Nur wenige Tage später (Samstag, 15. Februar) ging es dann im Stadtteil Hiltrup weiter. Dort erfreuten sich mehrere Tausend Menschen des Karnevalsumzugs im Süden von Münster. Nur zwei Tage später war Wolbeck an der Reihe. 

Das große Finale der Karnevals-Saison: Rosenmontag in Münster

Beim Ziegenbocks-Montag hieß es am vergangenen Montag (17. Februar) nicht "Helau", sondern "Hipp, hipp, meck, meck". Sehen Sie hier unsere Galerie vom ZiBoMo in Münster-Wolbeck. Der große Höhepunkt der Karnevals-Saison wird dann am kommenden Montag (24. Februar) gefeiert: In der Domstadt startet der große Rosenmontagszug durch die Altstadt, bei dem bis zu 100.000 Menschen erwartet werden. Um 12.11 Uhr fällt hier der Startschuss.

Münster: Woher kommt Altweiber?

Altweiber – auch Weiberfastnacht genannt – wird bereits seit dem Mittelalter gefeiert. Der Gedanke dahinter war, den Frauen für einen Tag die Macht zu überlassen. In Zeiten, in denen Frauen den Männern untergestellt waren, galt dies als "verkehrte Welt". Bis heute wird der Brauch in Deutschland – und auch in Münster – an Karneval gefeiert.

Fällt Rosenmontag in Münster ins Wasser? Für die Narren könnte es stürmisch und nass werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare