Botanik in seiner ganzen Pracht

Der Botanische Garten in Münster: Über 8000 Pflanzenarten aus aller Welt

Im Botanische Garten in Muenster werden den Besucher ueber 8000 verschiedene Pflanzenarten praesentiert.
+
Im Botanische Garten in Münster werden den Besucher über 8000 verschiedene Pflanzenarten präsentiert.

Über 8000 Pflanzenarten auf etwa 5 Hektar: Der Botanische Garten im Herzen von Münster bietet eine grüne Oase mitten in der Stadt.

Münster – Im Herzen der Domstadt, direkt hinter dem Schloss, liegt der Botanische Garten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Sowohl mit heimischen als auch exotischen Pflanzen wie Kakteen oder Kaffee- und Ananaspflanzen aus der ganzen Welt lockt der Garten das ganze Jahr über Besucher an.

Doch nicht nur Studenten können durch die Grünanlage der Uni Münster spazieren, deren Eingang direkt hinter dem Fürstbischöflichen Schloss liegt: Der Botanische Garten in Münster ist für jedermann und außerdem ganzjährig geöffnet.

Inhaltsverzeichnis:

Die Geschichte des botanischen Gartens

Botanischer Garten Münster

Adresse: Schlossgarten 3, 48149 Münster

Eintrittspreis: keiner/kostenlos

Gründungsjahr: 1804

Fläche: circa 5 Hektar

Pflanzenarten: etwa 8000

Öffnungszeiten (Sommer): 9 bis 19 Uhr

Öffnungszeiten (Winter): 9 bis 16 Uhr

Botanischer Garten Münter im Web

Seit über 200 Jahren gibt es den Botanischen Garten in Münster bereits. Ziel war es, für den 1797 neu eingerichteten Lehrstuhl für Naturgeschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster einen Ort mit "Anschauungsbeispielen" einzurichten – also einen Garten mit verschiedenen Pflanzen aus der ganzen Welt. 1803 wurde das Projekt "Botanischer Garten" durch ein Dekret von Freiherr vom Stein gestartet und es entstanden die ersten Gewächshäuser. Es sollte ein Lehr- und Forschungsgarten direkt hinter dem Fürstbischöflichen Schloss entstehen. In den Folgejahren wurde der Garten unter den verschiedenen Leitern stets erweitert und ausgebaut. Doch immer wieder war das Geld knapp. In den ersten Jahren wurde deswegen mit dem Handel von Pflanzen die finanzielle Situation aufgebessert – was jedoch dem Sinn eines Botanischen Gartens zuwider lief. Erst in den 1860er Jahren wird diese Praxis unter dem Botaniker Prof. Dr. Theodor Nitschke zurückgedrängt, als er die Leitung des Gartens übernahm.

1840 wurde die Orangerie gebaut, 1878 entstand das Palmenhaus. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist der Botanische Garten in Münster erneut durch die Folgen des Ersten Weltkrieges und der Inflation in finanziellen Schwierigkeiten. Bei den Bombardierungen Münsters während des Zweiten Weltkriegs schließlich wurden die Gewächshäuser sowie die gesamte Infrastruktur vollkommen zerstört. Der Wiederaufbau begann 1949 und bereits drei Jahre später war der Botanische Garten wieder aufgebaut. Heute beherbergt der Garten über 8000 verschiedene Pflanzenarten auf den Freiflächen und in den zehn Gewächshäusern, von denn fünf für Besucher zugänglich sind.

Direkt hinter dem Fürstbischhöflichen Schloss in Münster liegt der Botanische Garten.

Die Gewächshäuser und Grünflächen im Botanischen Garten

Im Botanischen Garten in Münster kann man durch die unterschiedlich gestalteten Freiflächen spazieren. Diese bieten unterschiedliche Themenwelten der Botanik und dementsprechend unterschiedliche Pflanzen.

Alpinum

Gebirgspflanzen

Arboretum

Einheimische und fremdländische Gehölze wie z.B. Sumpfzypressen, Mammutbaum und Ginkgo

Arzneipflanzengarten

Ungiftige und giftige Heilpflanzen wie Kamille, Johanniskraut, Sägepalme und Fingerhut

Bauerngarten

Nutzpflanzen

Farntal

Sammlung von Freilandfarnen

Mittelmeerraum

Immergrüne Eichen, Zistrosen sowie Oliven- und Granatapfelbäumen

Naturnah gestaltete Biotope

Typische sowie seltene und gefährdete Pflanzen der Heiden, Moore, Trockenrasen und Wälder

Pflanzensystematik

Systematische Anordnung der verschiedenen Samenpflanzen

Riech- und Tastgarten

Botanik mit allen Sinnen erleben

Im Botanischen Garten finden Besucher viele Hinweisschilder zu den unterschiedlichen Pflanzenarten.

Auch in zehn Gewächshäusern werden den Besuchern des Botanischen Gartens in Münster neben der heimischen Flora auch unterschiedliche Pflanzenwelten aus der ganzen Welt geboten: von Mittelamerika über Südafrika bis zu den Kanarischen Inseln. Allerdings sind nur fünf der Gewächshäuser für Besucher zugänglich. 

Folgende Gewächshäuser sind unter anderem im Botanischen Garten in Münster zu finden:

Bromelienhaus

Ananasgewächse aus Süd- und Mittelamerika

Großes Tropenhaus

Pflanzen Afrikas und Asiens

Kanarenflora

Pflanzenwelt der Kanarischen Inseln, zum Beispiel der Drachenbaum oder die Kanarenglockenblume

Kapflora

Pflanzen der Winterregen- und Trockengebiete Südafrikas

Karnivorenhaus

Fleischfressende Pflanzen der Tropen sowie der gemäßigten Klimazonen

Sukkulentenhaus

Verschiedene Pflanzen und ihre Anpassung an die Klimabedingungen der trockenwarmen Zonen (Mexiko, in den Anden)

Viktoriahaus

Tropische Nutzpflanzen aus den Subtropen und Tropen wie Kaffee, Ananas, Bananen und Papaya

Botanischer Garten Münster: Öffnungszeiten und Eintritt

Der Eintritt in den Botanischen Garten in Münster ist grundsätzlich kostenlos. Die Türen der Grünanlage öffnen immer um 9 Uhr. Die Schließungszeiten variieren aber: In den Sommermonaten macht die Anlage im Schloßgarten  um 19 Uhr zu, in den Wintermonaten schon um 16 Uhr. Hier noch einmal die aktuellen Öffnungszeiten in der Übersicht:

  • 1. Oktober bis 31. März: 9 bis 16 Uhr
  • 1. April bis 30. September: 8 bis 19 Uhr

Der Botanische Garten in Münster: Anfahrt und Parken

Ganz in der Nähe des Botanischen Gartens in Münster können Besucher parken: Es gibt gleich zwei große Parkplätze am Schloss, aufgeteilt in eine Nord- und Südhälfte mit jeweils 450 Stellplätzen. Pro angefangene halbe Stunde zahlen Fahrer 60 Cent für ihren abgestellten Wagen, der Tageshöchstsatz liegt bei 12 Euro. Zusätzlich gibt es noch einen Abend- und Wochenendtarif, den Sie in unserem Artikel zu Parkplätzen Parkhäusern in Münster detailliert nachlesen können. 

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von außerhalb anreist, der sollte am Hauptbahnhof Münster einen Bus der Linie 11, 12, 13 oder 22 nehmen und an der Bushaltestelle Landgericht aussteigen – Dann hat man den kürzesten Fußweg zum Botanischen Garten in Münster. Auf der Internetseite der Stadtwerke Münster können Sie sich über die Busfahrpläne in Münster genau informieren.

Am Botanischen Garten: Das Schloßgarten Café

Wer nach dem Spaziergang durch den Botanischen Garten in Münster Lust auf einen Kaffee oder ein Stück Kuchen hat, der wird im Schloßgarten Café fündig. Es liegt direkt rechts neben dem Eingang der Anlage. Mittags werden dort auch wechselnde warme Speisen angeboten: von Suppen über Salate bis Fisch- und Fleischgerichte nach westfälischer Art. Aber es gibt auch mehrere vegetarische und vegane Gerichte.

Das Schloßgarten Café am Botanischen Garten in Münster ist in den Sommermonaten Montags bis Samstags von 11 bis 18 Uhr geöffnet, Sonntags bereits um 9 Uhr. Warme Speisen gibt es zwischen 12 und 14 Uhr. Während der Winterzeit ist das Lokal jedoch Montags und Dienstags geschlossen. Für Gruppen öffnet das Café auf Anfrage auch außerhalb der Geschäftszeiten, zum Beispiel für Feiern oder Veranstaltung.

Auch für Autofahrer ist das Lokal gut zu erreichen, denn direkt am Schloßgarten Café im Botanischen Garten stehen den Besuchern Parkplätze zur Verfügung.

Kann man seine Hochzeit feiern im Botanischen Garten in Münster?

Ja. Im Botanischen Garten können Paare ihre Hochzeit feiern – genauer gesagt in der Orangerie. Seit 2016 können die Räume über das Schloßgarten Café erstmals auch für private Feiern gebucht werden – allerdings nur an sechs Wochenenden im Jahr. Bis zu 60 Personen finden dort Platz, bei Veranstaltungen ohne feste Sitzplätze können auch bis zu 100 Personen bewirtet werden. Auch eine Terrasse steht zur Verfügung.

Doch nicht nur Hochzeiten können in der Orangerie des Schloßgartens gefeiert werden: Interessierte können die Räume auch für Betriebsfeste, Taufen oder sonstige Veranstaltungen buchen. Bei uns erfahren Sie mehr über weitere Hochzeitslocations für Verliebte im Münsterland. In der Orangerie werden in den Sommermonaten zudem verschiedene Kunstausstellungen angeboten.

Botanischer Garten Münster: Werden Führungen angeboten?

Ja.Im Botanischen Garten in Münster werden von März bis Oktoberr regelmäßig öffentliche Führungen zu bestimmten Themen angeboten. Auf der Seite der WWU gibt es eine Terminübersicht für die Veranstaltungen. So gibt es zum Beispiel jährlich eine Abendführung durch den Botanischen Garten mit einem seltenen Highlight: Die Blume mit dem Namen "Königin der Nacht" blüht nur ein Mal im Jahr für wenige Stunden. Besucher der Tour können diese besondere Pflanze mit etwas Glück im Juli dabei beobachten.

Zudem gibt es die Möglichkeit, Führungen im Botanischen Garten der WWU zu buchen. Diese dauern in der Regel 90 Minuten und werden von Fachpersonal durchgeführt. Die Gruppengröße liegt dabei meist bei bis zu 25 Personen. 

Auch für Kindergarten- und Schulgruppen werden Führungen angeboten: Dabei liegt die Gruppengröße jedoch bei maximal 15 Kindern. Bei größeren Klassen oder Kindergartengruppen können auch parallel zwei Führungen durchgeführt werden.

Die Führungen durch den Botanischen Garten werden auf Anfrage und gegen Bezahlung geplant und durchgeführt. Das Fachpersonal kann auf Wunsch einen allgemeinen Einblick in die Pflanzenwelt des Botanischen Gartens geben oder speziell auf bestimmte Pflanzenarten eingehen. Informationen zu Terminen, dem Themenangebot der Führungen und Kosten erhalten Interessierte auf Anfrage per Mail (fuehrungen.botanischer.garten@wwu.de) oder telefonisch: 0251/832 38 29. 

Im Botanischen Garten in Münster befindet sich unter anderem seit 1993 ein Riech- und Tastgarten.

Die Hausordnung im Botanischen Garten: Darf ich meinen Hund mitnehmen?

Nein, der Hund muss leider draußen bleiben: Laut der Hausordnung dürfen die Vierbeiner nicht im Botanischen Garten in Münster mitgeführt werden. Ebenso Fahrräder und E-Scooter dürfen nicht mit in den Garten. 

Darüber hinaus darf in der Grünanlage kein Alkohol getrunken werden – Rauchen ist außerhalb der geschlossenen Räume erlaubt, ebenso wie Fotografien für private Zwecke. Bei professionellen Aufnahmen müssen Fotografen außerdem zuerst die Gartenverwaltung kontaktieren und eine Erlaubnis einholen.

Ist der Botanische Garten in Münster barrierefrei?

Jein – die Grünflächen sind es größtenteils, jedoch nicht zwingend alle Gewächshäuser. Die Anlage verfügt aber über ein behindertengerechtes WC.

Der Fördererkreis des Botanischen Gartens in Münster

1990 wurde der Fördererkreis Botanischer Garten der Universität Münster e.V. gegründet, um den Botanischen Garten in Münster zu unterstützen. Vor allem die Finanzierung einiger Bereiche des Gartens war nur durch den Einsatz des Fördererkreises möglich, wie beispielsweise die neuen Freilandbereiche im Garten. 

Doch die Finanzierung des Botanischen Gartens in Münster ist nur ein Aspekt der Arbeit des Fördererkreises. Damit der Botanische Garten auch weiterhin kostenlos eine Nahtstelle zwischen der Bevölkerung und der Universität Münster sein kann, ist er auf Unterstützung von außen angewiesen. 

Ein wichtiger Teil der Arbeit des Fördererkreises Botanischer Garten der Universität Münster e.V. ist die Darstellung nach außen. Dazu zählen einerseits sicherlich Sponsoren, die auch der Fördererkreis zu akquirieren versucht. Dadurch können die bescheidenen finanziellen Mittel des Botanischen Gartens durch Spenden erweitert werden. 

Luftaufnahme vom Botanischen Garten in Münster.

In den letzten Jahren war es durch den Fördererkreis ebenfalls möglich, einen Gartenführer für den Botanischen Garten in Münster zusammenzustellen. Dieser kann im Botanischen Garten gekauft oder auf der Internetseite heruntergeladen werden. Ebenso kümmert sich der Verein um die Informationstafeln, die im Garten aufgestellt sind, etliche Parkbänke, auf denen sich die Besucher ausruhen können, und die Promotion größerer Projekte wie etwa einen Radlader und Gewächshausanteile. 

Auch die Organisation und Finanzierung kleinerer Anschaffungen wie Werkzeuge, Bodenmaterial oder Gehölze fallen in den Aufgabenbereich des Fördererkreises.

So wird man Mitglied im Fördererkreis des Botanischen Gartens Münster:

Der Fördererkreis bietet seinen Mitgliedern jedes Jahr ein ausgeglichenes Programm mit Ausflügen in die nähere Umgebung und regelmäßige Führungen durch den Botanischen Garten in Münster an. Auch die Besuche einiger auswärtiger Ausstellungen und anderer botanischer Einrichtungen gehören zum Programm. Zudem bietet der Fördererkreis Botanischer Garten der Universität Münster e.V. eigene Ausstellungen, Vorträge und Seminare im Botanischen Garten in Münster an. 

Wer den Fördererkreis Botanischer Garten der Universität Münster e.V. unterstützen will, kann das durch Spenden oder Mitgliedschaft tun. Auf der Homepage des Botanischen Gartens findet man sowohl einen Aufnahmeantrag als auch eine Bankverbindung für Spenden.

Die Spenden des Förderkreises sind eine wichtige finanzielle Unterstützung für den Botanischen Garten in Münster.

Auch interessant

Kommentare