Coronavirus-Krise

Lockerungen in dieser Woche: Allwetterzoo Münster öffnet wieder

Wochenlang war der Allwetterzoo in Münster wegen der Coronavirus-Pandemie geschlossen. Doch in dieser Woche dürfen die Besucher wieder in den Tierpark.

  • Der Allwetterzoo in Münster hate aufgrund des Coronavirus geschlossen. 
  • Ohne Besucher musste der Tierpark auf die wichtigste Einnahmequelle verzichten.
  • Jetzt öffnet der Zoo wieder. 

Update: 4. Mai. Seit dem heutigen Montag (4. Mai) gibt es in NRW einige Lockerungen: So öffnen seit Wochen die Friseure wieder ihre Läden, nachdem sie wegen der Coronavirus-Krise schließen mussten. Vergangene Woche teilte das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz mit, dass auch Zoos wieder ihre Besucher reinlassen dürfen.

Die Freunde des Allwetterzoos dürfen sich freuen: Ab Dienstag (5. Mai) wird der Tierpark in Münster wieder öffnen. Dabei gelten weiterhin strenge Hygieneregeln, die für Mitarbeiter und Besucher zu beachten sind. Ebenso ist es Pflicht, einen Mund- und Nasenschutz zu tragen, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen. 

Zudem müssen die Menschen eventuell auf Wartezeiten am Eingang rechnen, sollte die Anzahl der erlaubten Besucher erreicht worden sein. Über den genauen Zeitpunkt der Öffnung informieren die Betreiber des Allwetterzoos Münster im Laufe des Tages. 

Der Allwetterzoo Münster öffnet wieder seine Tore.

Allwetterzoo in Münster: Termin zur Wiedereröffnung unklar

Erstmeldung: 17. April. Münster – Es ist ruhig im Allwetterzoo. Gelegentlich ist das Brüllen eines Löwen oder das Trompeten eines Elefanten zu hören. Der Tierpark, der im Normalfall täglich Tausenden Besucher anlockt, hat aufgrund des Coronavirus bereits seit März geschlossen. 

Genau wie alle anderen Anlagen in Deutschland darf der Allwetterzoo in Münster seine Pforten nicht öffnen. Auch nicht nach den neuen gelockerten Maßnahmen zum Coronavirus, die Angela Merkel am Mittwoch (15. April) verkündet hat. Zwar dürfen Geschäfte bis 800 Quadratmeter wieder Kunden begrüßen. Wie es jedoch für die Tierparks weitergeht, ist noch nicht klar. 

Für Tiere und Pfleger geht das Leben im Allwetterzoo Münster wie gewohnt weiter. "Der Alltag für unsere Mitarbeiter in der Tierpflege hat sich kaum geändert. Die Tiere müssen versorgt werden, Futter muss geliefert werden und auch die energetische Versorgung unserer Häuser muss wie gewohnt weiterlaufen", schreibt der Tierpark auf seiner Webseite. Auch die laufenden Kosten bleiben weiter bestehen – die Einnahmen jedoch fehlen aufgrund des Coronavirus

So unterstützen Sie den Allwetterzoo Münster trotz des Coronavirus

Der Allwetterzoo in Münster kann auch während der Zeit des Coronavirus unterstützt werden: Schon jetzt können zukünftige Besucher ein Treueticket kaufen, das nach der Wiedereröffnung einen günstigeren Eintritt garantiert. Gleichzeitig kann der Tierpark so einen Teil seiner laufenden Kosten decken. Das Ticket kostet für Erwachsene zwölf und für Kinder sieben Euro. 

Auch auf eine andere Art kann die Anlage während der Coronavirus-Krise unterstützt werden: Der Allwetterzoo Münster hat einen Null-Euro-Schein drucken lassen, der als Sammlerstück gedacht ist. Diesen gibt es in zwei Ausführungen – einmal mit Faultier, Ameisenbär und Gürteltier und einmal mit Tieren, die in einem Artenschutzzentrum in Kambodscha leben. 

Coronavirus: Keine Notschlachtungen im Allwetterzoo Münster

Derweil soll es Medienberichten zufolge in Deutschland bereits Tierparks geben, die die laufenden Kosten aufgrund der Coronavirus-Krise nicht mehr decken können. Demnach solle es bereits Pläne für Notschlachtungen geben. Für den Allwetterzoo in Münster ist das nicht der Fall, wie die Betreiber versichern: "Pläne über Notschlachtungen, wie sie derzeit in einigen Medien verbreitet werden, gab es nicht und gibt es nicht". Für die Pfleger stehe das Wohl der Tiere an oberster Stelle. 

Zudem hat die Landesregierung nun beschlossen, wegen der Coronavirus-Pandemie die Maskenpflicht in NRW einzuführen. Derweil wird es neue Maßnahmen geben: Angela Merkel hat Lockerungen während der Coronavirus-Pandemie angekündigt.

Rubriklistenbild: © Allwetterzoo Münster

Kommentare