Coronavirus

Impfungen für Prio-Gruppe 3 starten: Diese Menschen dürfen sich jetzt impfen lassen

Für viele Menschen in Münster und NRW hat das Warten auf einen Impftermin bald ein Ende. Am Mittwoch gab der NRW-Gesundheitsminister bekannt, dass nun die nächste Gruppe ein Impfangebot bekommt.

Deutschland kommt beim Impfen allmählich voran. 24,5 Millionen Bürger haben bereits mindestens eine Dosis verabreicht bekommen – das sind 29,5 Prozent der Bevölkerung. Am Dienstag (4. Mai) wurden 813.290 Personen gegen das Coronavirus geimpft. In Münster bekamen bislang über 126.500 Personen mindestens eine Impfung.

Nun sind in Münster zahlreiche weitere Menschen berechtigt, ihre Corona-Impfung zu erhalten. Wie NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann am Mittwoch (5. Mai) in Düsseldorf auf einer Pressekonferenz verkündete, können im Mai erhebliche Mengen an Impfterminen freigegeben werden. Daher werde nun die Gruppe der Prio 3 ab Donnerstag (6. Mai) geöffnet und den Menschen ein Impfangebot gemacht.

ImpfungCoronavirus Sars-CoV-2
Mindestens eine Impfung bekommen24.537.128 Menschen
Bereits vollständig geimpft6.929.681 Menschen

Prio-3-Impfung in Münster ab sofort

„Es ist ein großer Wunsch von Ministerpräsident Armin Laschet und mir, dass wir Arbeitern im Lebensmittelhandel ein Impfangebot machen“, betonte Karl-Josef Laumann. Diese Personengruppe habe bereits während der ersten Welle im vergangenen Jahr ihren Job im ständigen Kundenkontakt ausüben müssen. Der NRW-Gesundheitsminister betonte zudem, dass Menschen über 60 Jahre, die zur Gruppe 3 gehören, vor allem mit dem Impfstoff von Astrazeneca geimpft würden. Dies sei auch ein „Angebot der Solidarität“ gegenüber jüngeren Personen, denen dadurch die Impfstoffe von Biontech und Moderna zur Verfügung stünden.

Er forderte die Kommunen zudem auf, Personen in Flüchtlingsunterkünften, von denen es in Münster auch einige gibt, bis Ende Mai den Impfstoff zu verabreichen. Karl-Josef Laumann geht davon aus, die Gruppe der Prio 3 bis Ende Juli geimpft zu haben. Kurz darauf wurde jedoch bekannt, dass Jens Spahn die Impf-Prio für Astrazeneca sofort aufheben will. Dann wäre das Vakzin für alle Menschen, unabhängig von Alter und Vorerkrankungen, bundesweit freigegeben.

Diese Personen gehören zur Priorisierungsgruppe 3

  • Menschen über 60 Jahre
  • Personen mit Krebserkrankungen oder einer HIV-Infektion, Autoimmunerkrankungen, rheumatologischen Erkrankungen, Herzinsuffizienz, Arrhythmie, Schlaganfall, Asthma, chronisch entzündliche Darmerkrankung, Diabetes mellitus ohne Komplikationen, Adipositas
  • Personen, bei denen durch eine mögliche Corona-Infektion ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Verlauf besteht
  • Bis zu zwei Kontaktpersonen von pflegebedürftigen Personen, die nicht in einer Einrichtung leben und über 60 Jahre alt sind
  • Mitglieder von Verfassungsorganen, in Regierungen, Verwaltungen oder bei der Bundeswehr/Polizei/Zoll/Feuerwehr/Katastrophenschutz, in der Justiz und Rechtspflege, im Ausland bei den deutschen Auslandsvertretungen, für deutsche politische Stiftungen oder Organisationen und Einrichtungen mit Sitz in der Bundesrepublik Deutschland in den Bereichen Krisenprävention, Stabilisierung, Konfliktnachsorge, Entwicklungszusammenarbeit oder auswärtige Kultur- und Bildungspolitik oder als deutsche Staatsangehörige in internationalen Organisationen tätig sind
  • Wahlhelferinnen und Wahlhelfer
  • Personen, die in relevanten Positionen in Unternehmen der Kritischen Infrastruktur arbeiten (Apothekerwesen, Pharmawirtschaft, Bestattungswesen, Ernährungswirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Abwasserentsorgung und Abfallwirtschaft, Transport- und Verkehrswesen, Informationstechnik und Telekommunikationswesen)
  • Menschen, die in medizinischer Einrichtungen mit niedrigen Expositionsrisiko in Bezug auf das Coronavirus tätig sind
  • Personen, die im Lebensmitteleinzelhandel tätig sind
  • Personen, die in Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe und in Schulen, die nicht Grund-, Sonder- oder Förderschulen sind, tätig sind; sonstige Personen, bei denen aufgrund ihrer Arbeits- oder Lebensumstände ein deutlich erhöhtes Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus besteht
Die Corona-Impfungen in Deutschland schreiten voran: Nun bekommt die nächste Gruppe das Vakzin.

So kriegen Personen der Prio 3 einen Termin

Es werden weiterhin viele Impfungen im Impfzentrum Münster sowie den fünf Impfzentren im Münsterland verabreicht. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen Lippe erreichen Sie telefonisch unter 0800/116 117 02. Zudem können sich Personen der Gruppe 3, die sich gegen das Corona impfen lassen möchten, bei ihren Hausärzten telefonisch oder per E-Mail melden. Neben der Impfpriorisierung steht eine weitere Debatte in Kürze an: Nachdem Bayern die Öffnung von Gastronomie und Tourismus beschlossen hatten, ist auch die NRW-Landesregierung mit Forderungen konfrontiert. Zudem besteht weiterhin Unsicherheit darüber, wann einheitliche Lockerungen für Immunisierte zu erwarten sind. Im Bundestag soll nun über die Rückgabe von Rechten an Geimpfte abgestimmt werden.

Rubriklistenbild: © Oliver Berg/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare