Eröffnungsfeier und Preisverleihung

Europa im Herzen: 67 Streifen beim Filmfestival 2019 in Münster

+
2019 findet bereits das 18. Filmfestival in Münster statt. 

Fünf Tage, 67 Filme und 9.500 Euro: 2019 steht bereits das 18. Filmfestival Münster im Kalender. Mit der Eröffnungsfeier, den Europäischen Spiel- und Kurzfilmepreisen und der Preisverleihung kommt ein bisschen Hollywood in die Domstadt. 

  • 18. Filmfestival Münster im Schloßtheater
  • von Mittwoch bis Sonntag 
  • Preisgelder von insgesamt 9500 Euro

Münster – Wenn das Filmfestival Münster 2019 stattfindet, kommt ein Gefühl von westfälischem Hollywood in der Domstadt auf. Von Mittwoch bis Sonntag (18. bis 22. September) werden im Schloßtheater (Melchersstraße 81) 67 Filme gezeigt – und insgesamt 9500 Euro an Preisgeldern verliehen.

Obwohl das Event schon seit Jahren in Münster stattfindet, haben sich die Veranstalter etwas Neues für die 18. Ausgabe überlegt: "Das Herzstück des Filmfestivals wird dieses Jahr erstmals vom deutschsprachigen Raum auf ganz Europa ausgeweitet", heißt es in einer Pressemitteilung. 

Im Jahr der Europawahl wollen sie ein Zeichen setzen. Deshalb waren Filmemacher aus allen europäischen Ländern eingeladen, ihre Produktionen beim Filmfestival 2019 in Münster einzureichen. "So durfte die Auswahlkommission mehr als doppelt so viele Kurzfilme wie noch beim letzten Festival 2017 unter die Lupe nehmen", berichten die Veranstalter. 

Karten und Tickets: Eintrittspreise beim Filmfestival 2019 in Münster 

Die günstige Variante, um am Filmfestival 2019 in Münster teilzunehmen, ist der Pass. Er kostet 30 Euro und gilt für alle Festivalvorstellungen im Schloßtheater, ist allerdings auf 100 Stück limitiert und nicht übertragbar. Besucher können einen Pass am Festivalcounter erwerben, allerdings nur gegen Barzahlung. Reservierungen sind vorab per Mail (olthuis@filmfestival-muenster.de) möglich. 

Karte

Preis

Festivalpass

30 Euro

Einzelkarte

7 Euro

mit Ermäßigung

6 Euro

mit KuSeTi 

5 Euro

Eröffnung & Preisverleihung

10 Euro

mit Ermäßigung 

8 Euro

mit KuSeTi 

6 Euro

Die ermäßigten Preise gelten gegen nach Angaben der Veranstalter nur, wenn eine gültige Legitimation vorgelegt werden kann: für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, Schüler, Auszubildende, Studierende, Wehrdienstleistende, Inhaber des Münster-Passes und Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung ab 60 Prozent. Auch das Kultursemesterticket (KuSeTi) muss beim Filmfestival 2019 in Münster vorgezeigt werden.

Der Kartenvorverkauf für das Filmfestival 2019 in Münster läuft bereits seit dem 5. September. Tickets können per Telefon beim Service-Center (0251/98 71 23 33) bestellt und reserviert oder direkt auf der Webseite vom Cineplex gekauft werden.

Zeitplan: Das Programm beim Filmfestival 2019 in Münster 

67 Streifen in fünf Tagen: Das Programm beim 18. Filmfestival in Münster ist eng geschnürt. Zur feierlichen Eröffnung am Mittwochabend (18. September) um 19.30 Uhr zeigen die Veranstalter den deutschen Film "Mein Ende. Dein Anfang" von Mariko Minoguchi. 

Bis Sonntag (22. September) werden noch zahlreiche weitere Filme beim Filmfestival 2019 in Münster abgespielt, um einen Gewinner für den Europäischen Spielfilmwettbewerb und dem Europäischen Kurzfilmwettbewerb. Mit der Preisverleihung um 19.30 Uhr endete dann das jährliche Event. 

Tag

Uhrzeit

Film

Mittwoch 

19.30 Uhr

Mein Ende. Dein Anfang.

22.00 Uhr

Extra Ordinary

Donnerstag

18.00 Uhr

Mein Ende. Dein Anfang.

19.00 Uhr

Kurzfilme: Cat Days, Im Leuchtturm, November 1st, 

Prisoner Of Society, Quiet

19.30 Uhr

Il Campione

20.15 Uhr

Spetters

21.30 Uhr

Kurzfilme: 2050, AM CU CE, Augenblicke, Fair Grounds, Flachmann, 

Till The End Of The World, WWW (The Wale Who Wasn't)

22.00 Uhr

All The Gods In The Sky

22.30 Uhr

Flesh And Blood

Freitag

16.30 Uhr

Kurzfilme: Cat Days, Im Leuchtturm, November 1st, 

Prisoner Of Society, Quiet

17.00 Uhr

Il Campione

17.30 Uhr

All The Gods In The Sky

18.30 Uhr

Kurzfilme: 2050, AM CU CE, Augenblicke, Fair Grounds, Flachmann,

Till The End Of The World, WWW (The Wale Who Wasn't)

19.00 Uhr

La Palma

19.30 Uhr

Kurzfilme: Gerichtszeichner, Make Aliens Dance, Mutterschaft, 

Penthesilea, The Party Manual, The Traffic Separating Device

20.30 Uhr

You Don't Nomi

21.00 Uhr

Papicha

22.00 Uhr

Kurzfilme: A Year Long The Geostationary Orbit,

Excuse Me I'm Looking For The Ping-Pong-Room,

Love Me Fear Me, Play, Red Hands

22.15 Uhr

Showgirls

23.00 Uhr

Why Don't You Just Die

Samstag

14.00 Uhr

Kurzfilme: Gerichtszeichner, Make Aliens Dance, Mutterschaft, 

Penthesilea, The Party Manual, The Traffic Separating Device,

A Year Long The Geostationary Orbit,

Excuse Me I'm Looking For The Ping-Pong-Room,

Love Me Fear Me, Play, Red Hands

15.00 Uhr

Vortrag: Das queerfeministische "Wir"?

15.45 Uhr

Westfalen Connection: Bettflucht, Der Letzte Seiner Art, 

Die AA, Nacht im Kopf, Das Pizzaimperium, Trough The Dessert

16.00 Uhr

La Palma

17.30 Uhr

Kurzfilme: Above Us Only Sky, Aquarium, Dramonasc,

Jupiter, Rude Boys

17.30 Uhr

Living The Light – Die Bilderwelten des Robby Müller

18.00 Uhr

Fønkis

19.30 Uhr

Romantic Comedy

20.00 Uhr

Lillian

20.00 Uhr

Kurzfilme: Chair Amour, Gott Ist Schon Weg,

Nothing Compares To (E)U, Suckr For Love,

The Sound Of Unexpected Death, Three Chords And The Truth

22.00 Uhr

Kurzfilme: Publikumspreis

22.30 Uhr

Swallow

22.45 Uhr

Cronofobia

Sonntag

12.00 Uhr

Kurzfilme: Above Us Only Sky, Aquarium, Dramonasc,

Jupiter, Rude Boys

12.00 Uhr

Werkstattgespräch: Haus Kummerveldt

12.30 Uhr

Escape From Sobibor

14.00 Uhr

Fønkis

14.30 Uhr

Westfalen Connection: Absence Of Light, In Einem Moment, 

I Want To Be Famous, Münster Above, UHHH!, Fremder Nachbar, 

New Film Generation 

15.15 Uhr

Kurzfilme: Chair Amour, Gott Ist Schon Weg,

Nothing Compares To (E)U, Suckr For Love,

The Sound Of Unexpected Death, Three Chords And The Truth

16.00 Uhr

Papicha

16.30 Uhr

Kurzfilme: Highlights

17.00 Uhr

Heimatkino

18.00 Uhr

Cronofobia

19.30 Uhr

Preisverleihung

Europäischer Spielfilmwettbewerb beim Filmfestival 2019 in Münster

Drei Juroren, acht Langfilme: Beim Europäschischen Spielfilmwettbewerb kämpfen die Teilnehmer um die Auszeichnung für die beste Regiearbeit, welche mit 5000 Euro dotiert ist. "In diesem Jahr sind es erstmals ausschließlich Debütfilme, die dem europäischen Kino neue Impulse verleihen und durch ihre außergewöhnliche Erzählweise oder Bildsprache bestechen", so die Veranstalter vom Filmfestival 2019 in Münster

  • Mein Ende. Dein Anfang. 
  • Il Campione (The Champion)
  • All The Gods In The Sky
  • La Palma
  • Papicha
  • Fønkis (Phoenix)
  • Lillian 
  • Cronofobia

Den Gewinner werden drei Juroren küren: Schauspieler Götz Otto, Produzent Herbert Schwering und Filmkurator Johan Bunt. Sie entscheiden, welcher Film über die beste Regie verfügt – und den Europäschischen Spielfilmwettbewerb beim Filmfestival 2019 in Münster gewinnt.

Europäischer Kurzfilmwettbewerb beim Filmfestival 2019 in Münster

34 Kurzfilme aus 14 Ländern stehen 2019 auf dem Programm, gequetscht in sechs Programmblöcke. Sie alle treten beim Europäischen Kurzfilmwettbewerb an, dessen Preis mit 3000 Euro dotiert ist. "Viele Filmemacher werden in diesem Jahr erstmals einen Film in Münster präsentieren. Aber auch zahlreiche Wiederholungstäter haben sich für das Filmfestival Münster beworben", so die Veranstalter. 

  • Cat Days
  • Im Leuchtturm
  • November 1st
  • Prisoner Of Society
  • Quiet
  • 2050
  • AM CU CE
  • Augenblicke
  • Fair Grounds
  • Flachmann
  • Till The End Of The World
  • WWW (The Wale Who Wasn't)
  • Gerichtszeichner
  • Make Aliens Dance
  • Mutterschaft
  • Penthesilea
  • The Party Manual
  • The Traffic Separating Device
  • A Year Long The Geostationary Orbit
  • Excuse Me, I'm Looking For The Ping-Pong-Room...
  • Love Me, Fear Me
  • Play
  • Red Hands
  • Above Us Only Sky
  • Aquarium
  • Dramonasc
  • Jupiter
  • Rude Boys
  • Chair Amour
  • Gott Ist Schon Weg
  • Nothing Compares To (E)U
  • Suckr For Love
  • The Sound Of Unexpected Death
  • Three Chords And The Truth

Die Jury für den Europäischen Kurzfilmwettbewerb beim Filmfestival 2019 in Münster besteht aus der niederländischen Regisseurin Anna Eijsbouts, dem Regisseur und Editor Boris Seewald, sowie der Schauspielerin und Fotografin Patrycja Planik. 

Außerdem gibt es natürlich auch beim 18. Filmfestival 2019 in Münster den Publikumspreis, der von den Münsterschen Filmtheater-Betriebe gestiftet wird und mit 1000 Euro dotiert ist. Die Zuschauer können also abstimmen, welcher Film ihr persönlicher Favorit ist. 

"Westfalen Connection" beim Filmfestival 2019 in Münster

Zusätzlich zu den Europäischen Kurz- und Spielfilmwettbewerben gibt es beim 18. Filmfestival in Münster noch vier weitere Kategorien geschaffen, aus denen Streifen gezeigt werden: Westfalen Connection, Focus NL, Nightwatch und Let's Talk Movies. 

"Die Westfalen Connection wirft einen ausgiebigen Blick in die Region", erklären die Veranstalter. In dieser Sektion zeigen sie Filme, die entweder Münster und Westfalen thematisieren oder von Filmschaffenden aus der Region produziert oder hier gedreht wurden. Auch für die Kategorie gibt es eine Jury, bestehend aus Filmschaffenden und Studierenden der Uni Münster (WWU). Die Juroren wählen ihren Favoriten, der mit einem Preisgeld von 500 Euro gewürdigt wird. 

  • Absence Of Light
  • Bettflucht
  • Der Letzte Seiner Art
  • Die AA
  • In Einem Moment
  • I Want To Be Famous
  • Münster Above
  • Nacht im Kopf
  • Das Pizzaimperium
  • Through The Dessert
  • UHHH! 
  • Fremder Nachbar 
  • New Film Generation

Im Rahmen der "Westfalen Connection" werden beim Filmfestival 2019 in Münster auch die Ergebnisse des Workshops "New Film Generation" vorgestellt. Dabei haben sich Kinder und Jugendliche aus Münster sich mit vorherrschenden Rollenbildern auseinandergesetzt und diese bildlich umgesetzt. 

"Focus NL" beim Filmfestival 2019 in Münster

Als sie 1997 die deutsch-niederländische Stiftung "film|spiegel" gründeten, wussten die Organisatoren wohl noch nicht, dass sie das Fundament für eine jahrelange Zusammenarbeit legen. Seitdem herrscht ein reger Austausch zwischen den Ländern, wenn es um die Filmproduktion geht – und so wird ihnen beim Filmfestival 2019 in Münster eine ganze Sektion gewidmet. 

  • Escape From Sobibor
  • Flesh And Blood
  • Living The Light
  • Showgirls
  • Spetters

"In diesem Jahr widmen wir die Sektion zwei absoluten Größen des niederländischen und internationalen Films, die beim Filmfestival Münster zu Gast waren und kürzlich verstorben sind: Robby Müller und Rutger Hauer", erklären die Veranstalter. 

"Nightwatch" beim Filmfestival 2019 in Münster

Düster, schockierend, bizarr und verstörend: Mit diesen Adjektiven beschreiben die Veranstalter vom Filmfestival 2019 in Münster ihre Late-Night-Sektion: Die abwechslungsreiche Mischung aus neuen Horrorfilmen, Thrillern und verwandten Genreperlen sei nichts für schwache Nerven. 

Am Mittwoch, Freitag und Samstag stehen drei solcher Filme beim Filmfestival 2019 in Münster zur Auswahl. Sie stammen jeweils aus europäischer Produktion (oder Co-Produktion) und vereinen nach Angaben der Veranstalter subtile Schocks mit infamen Psychospielchen, blutigen Rachephantasien und hintergründiger Komik.

  • Extra Ordinary
  • Swallow
  • Why Don't You Just Die

"Let's Talk Movies" beim Filmfestival 2019 in Münster

Sie ist neu: Die Sektion "Let's Talk Movies" feiert beim 18. Filmfestival in Münster ihre Premiere. "Darin widmen wir uns mit ausgewählten Dokumentarfilmen und Gesprächsrunden unterschiedlichen Aspekten des Kinos und der Filmgeschichte", so die Veranstalter. 

  • Romantic Comedy
  • You Don't Nomi
  • Haus Kummerveldt
  • Heimatkino

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare