Berührung ohne Hintergedanken

Kuschelparty in Münster: Wenn Fremde sich zum Streicheln treffen

Fremde Menschen treffen sich auf einer Party. Sie fassen sich an, umarmen sich, streicheln sich gegenseitig. Das Konzept der "Kuschelparty" ist immer noch im Trend und wird auch in Münster angeboten. 

Münster – Entspannen durch Knuddeln: Bei den sogenannten Kuschelpartys treffen sich fremde Menschen, um die Nähe des anderen zu genießen. Mit Hintergedanken hat das aber nichts zu tun. Es geht nur um das platonische Annähern. Auch Münsteraner nehmen dieses Angebot gerne an.

Der Trend wurde bereits 2004 in New York erfunden – von zwei Therapeuten. Sie wollten ihren Klienten helfen, neuen Schwung in die Beziehung zu bringen und sich wieder näher zu kommen. Mittlerweile arbeiten die Erfinder als Kuscheltrainer und Ausbilder in den USA. 2005 schwappte der Trend auch nach Deutschland: Die erste Kuschelparty wurde in Berlin veranstaltet. 

Worum geht's? So laufen die Kuschelpartys in Münster

Auch in Münster werden regelmäßig solche Partys angeboten. Kostenfaktor: 20 Euro. "Unser Kuschel-Workshop ist eine Mischung aus Entspannung, respektvollem Umgang und tiefer menschlicher Begegnung", erklären die Betreiber des Maitri Yoga Studio auf ihrer Webseite zu der Kuschelparty. Die Teilnehmer sollen dadurch mit ihren Mitmenschen in Kontakt kommen, ihre Grenzen erweitern und Bedürfnisse spüren. 

Denn bei der Kuschelparty sollen die Teilnehmer die "Freude und den Genuss an absichtslosen Berührungen" kennenlernen. Denn Streicheleinheiten würden den Menschen ein Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und Wärme geben. "Es entsteht eine ganz besondere, liebe- und friedvolle Atmosphäre", beschreiben die Veranstalter aus Münster. Das Motto lautet dementsprechend: "Hier darf ich so sein, wie ich bin."

Der Ablauf: Kuschelparty in Münster

Die Kuschelparty beginnt mit einer lockeren Vorstellungsrunde. "Mit Tanzen und Lockerungsübungen lassen wir die Ereignisse des Tages hinter uns", erklären die Veranstalter aus Münster. Danach würden Übungen folgen, die Nähe und Vertrauen schaffen. Sie sollen es ermöglichen, in eine entspannte Langsamkeit überzugehen.

Danach treffen sich die Teilnehmer auf der Kuschelwiese. Eine der wichtigsten Regeln: Die Klamotten bleiben zu jedem Zeitpunkt der Kuschelparty an. "Die große Fläche aus weichen Matten lädt zum Knuddeln und Berühren ein – egal ob zu zweit, mit mehreren oder mit vielen völlig durcheinander", erklären die Veranstalter aus Münster. 

Dabei ist jedem selbst überlassen, auf wen er sich einlässt: "Selbstverständlich kann man die Mitkuschler zwischendurch wechseln oder sich eine Auszeit nehmen." Nach rund drei Stunden treffen sich die Teilnehmer der Kuschelparty noch einmal im Sitzkreis, um den Abend in Münster ausklingen zu lassen, sich auszutauschen und zu verabschieden.

Die Regeln der Kuschelparty in Münster

Viele Menschen bekommen bei dem Wort "Kuschelparty" einen falschen Eindruck. Deshalb gibt es Regeln. Sie sollen dafür sorgen, dass sich alle Teilnehmer sicher und gut aufgehoben fühlen. 

  • Gekuschelt wird nur in Bekleidung. Bequeme Sachen sind daher empfehlenswert.
  • "Dein Intimbereich gehört dir und darf nur von dir berührt werden."
  • Küssen ist nur vor oder nach der Party erlaubt. 
  • Berührt werden darf sich nur auf, nicht unter der Kleidung. 

Wann? 19.30 bis 23 Uhr. Die nächsten Termine: 22. September, 19. Oktober, 17. November, 8. Dezember. Wo? Maitri Yoga Studio (Sternstraße 32) in Münster. Kosten: 20 Euro. Anmeldung: Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung unter kontakt@kuschelnest-muenster.de gebeten.

Rubriklistenbild: © Pexels/Flickr

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare