Industriegemeinschaft Münster

"Made in Münster" weltweit gefragt

+

Viele alltägliche, aber auch außergewöhnliche Produkte sind „Made in Münster“.

Einige kennt man, andere nicht – und staunt nicht schlecht: Wem ist beispielsweise bewusst, dass in Staubsaugern Filtersysteme von Hengst stecken? Dass die Designer von BASF Coatings Farbtrends in der Automobilbranche setzen? Oder dass die Deutsche Bahn und Eisenbahnbetriebe in ganz Europa Torsysteme von Stricker verwenden? Ob Drucktechnik, Kosmetikartikel, Dämmstoffe für technische Anlagen, Arzneien oder Kraftstoffe – industrielle Produkte „Made in Münster“ werden jährlich in einem Gesamtwert von rund einer Milliarde Euro in die ganze Welt geliefert

Global Players und Hidden Champions 

17 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen sind in der Industriegemeinschaft Münster organisiert. Viele zählen in ihren Bereichen zu den Weltmarktführern oder den Hidden Champions. Andere sind maßgeblich an der Entwicklung innovativer Produkte und Technologien beteiligt. Um zukunfts- und wettbewerbsfähige Erzeugnisse herzustellen, braucht es qualifizierte und motivierte Mitarbeiter. Bei Industrieunternehmen aus Münster sind zurzeit rund 14.000 Menschen beschäftigt, dazu kommen noch 8.000 Jobs in weiteren Bereichen des produzierenden Gewerbes.  

Hervorragende Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten in der Industrie 

Unter ihrem Dach bündelt die Industriegemeinschaft Münster attraktive Arbeitgeber aus ganz verschiedenen Branchen, die ihren Mitarbeitern tolle Aufstiegschancen und Karrieremöglichkeiten bieten. Das fängt schon bei der beruflichen Ausbildung an. Jeder fünfte Ausbildungsplatz in Münster wird von einem Industrieunternehmen zur Verfügung gestellt. Mehr als 40 verschiedene Lehrberufe bietet die Industriegemeinschaft an. Wer Studium und Ausbildung verbinden will, kann sich für ein duales Studium im technischen oder im kaufmännischen Bereich entscheiden. Auch Fachkräfte, die ihren Abschluss bereits in der Tasche haben, sind in Münsters Industrie gefragt.

Fachkräfte für die Zukunft gewinnen: Aktionstag Ausbildung 

Trotzdem trifft der Fachkräftemangel auch die Industrie. Um Nachwuchs für die Zukunft zu gewinnen, veranstaltet die Industriegemeinschaft regelmäßig Events, bei denen sie auf die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten und Weiterbildungschancen aufmerksam macht. Am Samstag, 14. September, heißt es von 11 bis 15 Uhr im Jovel am Albersloher Weg 54 in Münster „Hier spielt deine Zukunftsmusik!“. Beim Aktionstag Ausbildung stellen Azubis aus den Industrieunternehmen ihre Ausbildungsberufe vor. Experten beantworten Fragen zu über 40 verschiedenen Ausbildungen und dualen Studiengängen im technisch/gewerblichen und kaufmännischen Bereich. Ob Kopfmensch oder Handwerker - jeder kann beim Aktionstag spannende berufliche Perspektiven für sich entdecken.

Zukunftsfähigkeit sichern 

Rund drei Prozent des Umsatzes investieren die Unternehmen durchschnittlich pro Jahr in die Entwicklung neuer Produkte und Technologien, um die Zukunftsfähigkeit zu sichern. Als Wissenschaftsstandort und Universitätsstadt ist Münster dafür prädestiniert. Die enge Zusammenarbeit mit Hochschulen gibt wichtige Wachstumsimpulse für die Industrie.  Erfahren Sie mehr über die Industriegemeinschaft Münster.

Auch interessant

Kommentare