Täter aus Münster fordert Schuhe

14-Jähriger von Mitschülern mit Messer bedroht: Junge muss auf Socken nach Hause

+
Mit einem Messer bedrohte ein Mitschüler zwei Teenager in Münster. Er forderte ihre Schuhe. (Symbolbild)

Gemeinsam mit mehreren Komplizen bedrohte ein 15-Jähriger mehrere Mitschüler mit einem Messer. Seine Forderung: ihre Schuhe. 

Münster – Zwei Überfälle in Wolbeck: In der Nähe einer Schule versperrt ein Jugendlicher (15) am Donnerstag um 9.30 seinem 14-jährigen Mitschüler den Weg. Er bedrohte den Teenager mit einem Messer und forderte seine Schuhe, wie msl24.de* berichtet. 

"Der Täter war in Begleitung mehrerer Komplizen, die den 14-Jährigen festhielten", berichtet die Polizei in Münster. Der Bedrohte kam der ungewöhnlichen Forderung nach, händigte seine Schuhe aus und trat dann auf Socken den Heimweg an.

Münster: Zweites Mal innerhalb von wenigen Tagen – Mitschüler bedroht

Am Montag folgte der nächste Vorfall: Dieses Mal suchte der Täter sich einen älteres Opfer (17) aus und wollte auch dessen Schuhe anprobieren. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, drohte er mit Schlägen. Die Schuhe des jungen Münsteraners passten dem Täter, deshalb wollte das Paar in der Unterrichtspause ausgehändigt bekommen. 

Der 17-Jährige alarmierte jedoch sofort die Schulleitung. Diese wandte sich an die Polizei in Münster. "Die Beamten trafen den Täter und seine Komplizen auf dem Fußweg an den Bahngleisen neben dem Schulzentrum an", heißt es in einer Mitteilung. Den 15-Jährigen erwartet nun ein Gerichtsverfahren wegen zweifachen Raubes. 

Verstoß gegen das Waffengesetz: 15-Jähriger aus Münster hat zwei Messer dabei

Einer seiner Begleiter – ebenfalls 15 – trug außerdem zwei verbotene Messer bei sich. Die Polizisten aus Münster leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Als die Räuber von den Beamten überprüft wurden, erschien ein weiterer 17-Jähriger auf der Bildfläche. Er wurde des Platzes verwiesen, kam dem jedoch nur zögerlich nach. 

Dann entdeckte er den 17-Jährigen, der zuvor die Schulleitung informiert hatte und ging auf ihn los. Gemeinsam mit einem 14-Jährigen schlug er auf den Zeugen ein, wobei dieser leicht verletzt wurde. Die beiden Schläger erwartet nun auch noch ein Verfahren wegen Körperverletzung. 

In der Nähe des Schulzentrums raubte ein Mann den Kindern ihre Schuhe. 

Zu einem erschreckenden Konflikt zwischen Kindern kam es erst kürzlich inMünster: Dabei wurde ein 11-Jähriger an einer Bushaltestelle verprügelt – der Kumpel des Täters filmte alles. Ebenfalls in Münster wendeten Betrüger eine neue Masche an: Sie schalteten eine Anzeige in der Tageszeitung. 
*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Kommentare