Skurrile Reaktion

"Ey Alter, chill mal!": 18-Jähriger flieht auf E-Scooter vor Polizisten

Einen 18-Jaehrigen erwartet nach einer Fahrt mit dem E-Scooter ein Strafverfahren. (Symbolbild)
+
Einen 18-Jährigen erwartet nach einer Fahrt mit dem E-Scooter ein Strafverfahren. (Symbolbild)

Ausgebremst wurde ein Fahrradpolizist in Münster: Ein 18-Jähriger fuhr mit dem E-Scooter über eine rote Ampel. Als der Beamte ihn einholte, überraschte der junge Mann mit seiner Reaktion.

  • Ein Strafverfahren erwartet einen 18-Jährigen 
  • Er fuhr in Münster mit dem E-Scooter über eine rote Ampel
  • Nachdem ein Polizist ihn stoppte, reagierte der Jugendliche ungewöhnlich

Münster – Konsequenzen hat die Fahrt mit einem E-Scooter für einen 18-Jährigen in der Domstadt: Der junge Mann fuhr am Montag (20. Januar) gegen 11.30 Uhr mit dem Fahrzeug auf der Promenade. Die Ampel im Kreuzungsbereich mit der Hörster Straße, auf der möglicherweise die Vorfahrt für Fahrradfahrer in Münster auf der Promenade realisiert wird, zeigte für ihn Rot. 

Münster: 18-Jähriger fährt über Rot – und wird verfolgt

Dennoch fuhr der 18-Jährige ohne anzuhalten mit dem E-Scooter in Münster über die Ampel. Dadurch zwang er einen auf der Hörster Straße fahrenden Fahrradpolizisten zur Vollbremsung. Trotz lauter Aufforderung zum Anhalten setzte der junge Mann seinen Weg fort. 

Wie sich kurz darauf herausstellte, lag dies daran, dass er den Polizisten gar nicht gehört hatte: Der 18-Jährige hörte mit Kopfhörern laute Musik. Der Beamte nahm die Verfolgung über die Promenade in Münster auf, wobei er beobachtete, wie der junge Mann verkehrt herum in die Sonnenstraße einbog. Dort konnte der Verfolger den Scooter-Fahrer stoppen und zur Rede stellen. Wegen eines ähnlichen Verhaltens hat ein Autofahrer eine Anzeige bekommen: Der Mann aus Münster zeigte einem Polizisten den Mittelfinger.

Nach frecher Reaktion: Jugendlichen aus Münster erwartet Bußgeld

Davon wollte der 18-Jährige jedoch zunächst nichts wissen, wie die Polizei mitteilt. Mit den Worten "Ey Alter, chill mal! Du kannst mir sowieso nichts!" habe der Mann aus Münster auf den Beamten reagiert. Jetzt erwartet den uneinsichtigen Fahrer eine Anzeige über mehrere Vergehen. Auf ihn kommen vermutlich ein Bußgeld im dreistelligen Eurobereich sowie zwei Punkte in Flensburg zu. 

Skurril war auch dieser Fall: Ein Betrunkener klaute in Münster einen E-Scooter – anschließend warf er ihn ins Hafenbecken. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare