Dreister Betrug

40.000 Euro! Betrüger legt Senioren-Pärchen rein: Wer kennt diesen Mann?

Das Foto zeigt den gesuchten Betrueger. 
+
Das Foto zeigt den gesuchten Betrüger. 

Mit einer Scheinfirma erschlichen zwei Männer sich das Vertrauen eines alten Ehepaares. Dann baten sie um Geld: 40.000 Euro. Doch ein Zeuge schritt ein.

  • Dreister Betrug in Münster
  • Männer gaukeln Scheinfirma vor
  • Bankangestellter hat Zweifel

Münster – Als eine älteres Pärchen die Werbung in ihrem Briefkasten fand, riefen sie bei der vermeintlichen Reinigungsfirma an. Der Flyer machte auf das Ehepaar (81 und 88) den Eindruck, als würde es sich um einen seriöse Anbieter von Dienstleistungen handeln, wie msl24.de* berichtet.

Deshalb beauftragten sie die beiden Inhaber mit Arbeiten an ihrem Haus. Was das Ehepaar jedoch nicht wussten: Bei den Männern handelte es sich um Betrüger. Sie ließen die Verbrecher in ihre Wohnung – und die machten sich zunächst tatsächlich an die Arbeit. 

Vertrauen erschlichen: Betrüger in Münster wollen Geld

Sie führten einige Reparaturen durch, vermutlich um das Vertrauen des Paares zu gewinnen. "Dann gaben sie an, Bargeld für ein Bankgeschäft zu benötigen", berichtet die Polizei. Die Betrüger behaupteten, dass die Senioren ihr Geld in wenigen Tagen zurückerhalten würden.

Das Pärchen willigte ein und der 88-Jährige ging mit dem Anliegen zur Bank, in Begleitung des Betrügers: Er wollte rund 40.000 Euro abheben und dem Mann übergeben. "Erst ein aufmerksamer Bankangestellter witterte die miese Masche", berichtet die Polizei. Der Mann hielt den Senior von seinem Plan ab.

Fahndung in Münster nach dreisten Betrügern

Das Pärchen meldete sich bei der Polizei, die nun nach den beiden Betrügern sucht. Da die Senioren die Männer detailliert beschreiben können und zudem ein Überwachungsbilder aus der Bank vorliegen, starteten die Beamten einen Fahndungsaufruf. 

Das Foto zeigt den gesuchten Betrüger. 

Merkmal

Erster Täter

Zweiter Täter

(auf Bildern zu sehen)

Alter

50 Jahre

25 Jahre

Größe

1,75 Meter

keine Angaben

Haare

schwarzes Kopfhaar

schwarzer Bart

schwarzes Kopfhaar

schwarzer Schnäuzer

Erscheinung

"Südländer"

"Südländer"

Sprache

Hochdeutsch

keine Angaben

Kleidung

Anzug mit Krawatte

blauer Anzug

Da die Tat bereits im April geschehen war, verliefen die Ermittlungen der Polizei bisher offenbar erfolglos. Deshalb wenden sich die Beamten an die Öffentlichkeit und bitten um Hinweise per Telefon (0251/27 50) entgegen.

Betrugsversuche in Münster keine Seltenheit

Immer wieder kommt es in der Domstadt zu Betrugsversuchen und kriminellen Handlungen, bei denen die Täter es auf das Geld anderer Menschen abgesehen haben. Erst vor wenigen Tagen stürmte ein maskierter Mann in eine Tankstelle und rief: "Schnell, schnell!" Dabei bedrohte der Räuber in Münster den Angestellten mit einem Messer. Ähnlich erging es auch einem anderen Mitarbeiter: Er wurde gleich mit mehreren Waffen bedroht. Doch mittlerweile konnte die Polizei in Münster die Täter entlarven: drei Jugendliche.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare