Fahndung in Münster

67 Kilometer entfernt: Vermisster Mann weiß nicht, wie er in den Kreis Soest kam

+
Die Polizei suchte in Handorf nach einem vermissten Münsteraner – doch der war 67 Kilometer entfernt (Symbolbild).

Fahndung der Polizei: Seit Sonntag wurde ein 82-Jähriger aus Münster vermisst. Er verschwand aus seiner Wohnung. Nun wurde er gefunden: mehr als 60 Kilometer entfernt.

Update: 12. März. Münster – Der vermisste Münsteraner (82) wurde gefunden, die Umstände sind jedoch merkwürdig. Der Mann wurde am späten Nachmittag des 11. März wohlbehalten in Geseke im Kreis Soest in der Fußgängerzone angetroffen.

"Die Frage, wie er denn nach Geseke gekommen sei, konnte der 82-jährige nicht so recht beantworten. Er konnte den Beamten auch nicht sagen, wo denn sein Nissan Micra stehen könnte", berichten die Beamten. Der graue Nissan Micra mit dem Kennzeichen MS-MP 2612 wird demnach weiterhin gesucht. 

Im Bereich des Übungsgeländes der Handorfer Kaserne fand zeitgleich eine Suche nach dem Münsteraner mit einem Polizeihubschrauber statt. Diese konnte dann umgehend eingestellt werden.

Münster: Vermisst! 82-Jähriger spurlos verschwunden

Erstmeldung: 11. März. Münster – Die Polizei geht mit einer Personensuche an die Öffentlichkeit: Seit vergangenen Sonntag (10. März) wird ein 82-Jähriger aus Handorf vermisst. Seit etwa 19 Uhr ist er spurlos verschwunden.

Der Mann war zuvor mit einem grauen Nissan Micra (Kennzeichen MS-MP 2612) unterwegs. Am Abend seines Verschwindens kaufte er Zigaretten an einer Tankstelle an der Handorfer Straße in Münster. Diese brachte er nach Hause, setzte sich im Anschluss erneut ans Steuer und fuhr davon.

Seitdem fehlt von dem 82-Jährigen jede Spur. Hinweise zur vermissten Person nimmt die Polizei Münster unter der Rufnummer 0251/27 50 entgegen. Den Gesuchten beschreiben sie so:

  • etwa 1,70 Meter groß und stabil
  • er hat graue Haare
  • trug eine dunkle Winterjacke, eine helle Hose und Sandalen
An einer Tankstelle in Münster kaufte der 82-Jährige kurz vor seinem Verschwinden noch Zigaretten.

In Berlin wird derweil weiterhin mit Hochdruck nach der vermissten Rebecca gefahndet. Ihr Schwager könnte bald wieder freikommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare