Tragischer Unfall in Münster

9-jähriger Junge von Auto angefahren und schwer verletzt! Mutter erleidet Schock

In Muenster wurde ein Kind (9) angefahren und schwer verletzt (Symbolbild).
+
In Münster wurde ein Kind (9) angefahren und schwer verletzt (Symbolbild).

Am Samstag kam es in Münster-Coerde zu einem Unfall, bei dem ein kleiner Junge (9) von einem Auto erfasst und schwer verletzt wurde. Als die Mutter ihr Kind sah, erlitt sie einen Schock.

  • In Münster wurde ein neunjähriger Junge von einem Auto erfasst
  • Das Kind wurde bei dem Aufprall weggeschleudert und schwer verletzt
  • Die Königsberger Straße in Coerde musste für etwa zwei Stunden gesperrt werden

Münster – Der tragische Unfall geschah am vergangenen Samstag (7. Dezember) um 16.35 Uhr. Ein 23-jähriger Autofahrer aus Münster war auf der Königsberger Straße in Coerde unterwegs. Plötzlich trat in Höhe der Bushaltestelle Elbinger Straße ein Junge (9) auf die Fahrbahn. Da das Kind zwischen zwei Autos hervorkam, sah der Fahrer es zu spät und ein Aufprall war nicht mehr vermeidbar. Ein Kind wurde kürzlich in der Region verletzt: Der 12-Jährige lief bei einer Schnitzeljagd im Kreis Warendorf auf die Straße, als sich ein Auto näherte.

Schwerer Unfall in Münster: Kind nicht ansprechbar

Bei dem Aufprall flog der neunjährige Junge zuerst auf die Motorhaube des Wagens. Anschließend wurde er nach vorne auf die Straße geschleudert, wo er liegen blieb. Das Kind war offensichtlich schwer verletzt und überdies nicht ansprechbar. Ein alarmierter Notarzt versorgte den Neunjährigen zunächst vor Ort, bevor er in ein Krankenhaus nach Münster transportiert wurde. 

Nachdem eine Frau aus einem Krankenhaus in Münster geflohen war, wurden seitens der Polizei intensive Suchmaßnahmen gestartet. Jedoch waren alle Bemühungen umsonst: Man fand Mara-Theresia tot in einem Maisfeld zwischen Coerde und Mariendorf.

Mutter des Opfers nach Unfall in Münster unter Schock

Die Polizei sperrte die Königsberger Straße in Münster-Coerde aufgrund der Unfallmaßnahmen für etwa zwei Stunden ab. Währenddessen traf die Mutter des Jungen am Unfallort ein. Sie erlitt einen Schock und musste vor Ort ebenfalls erstversorgt werden. Der Fahrer des Wagens blieb unverletzt, an dem Wagen entstand nur geringer Schaden. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Gegen 18.20 Uhr waren die Arbeiten beendet und die Straße konnte wieder freigegeben werden.

In Münster-Coerde wurde erst vor Kurzem eine Tankstelle überfallen. Ein mutiger Zeuge griff ein und ging auf den Täter los. Auch bei einem weiteren Unfall waren eine Mutter und ihr Kind betroffen: Bei dem Vorfall in Münster-Roxel wurden jedoch beide von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Zudem ereignete sich ein Unfall in Münster, bei dem ein Auto in Brand geriet. Die Polizei sperrte die Straße komplett in beide Fahrtrichtungen. Ein tödlicher Unfall ereignete sich jüngst in der Domstadt: Ein 62-Jähriger wurde in Münster beim Eiskratzen von seinem Auto überrollt. Dabei verstarb der Mann.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare