Münster

Unfall auf A1: Autobahn stundenlang dicht – drei Schwerverletzte

Am Montag hat es auf der A1 einen schweren Unfall gegeben. Die Autobahn ist bei Münster derzeit komplett gesperrt. Zwei Personen erlitten schwere Verletzungen.

Update: 23. November, 16.36 Uhr. Die Auswirkungen des schweren Unfalls auf der A1 bei Münster vom Vormittag sind noch immer zu spüren. Zwischen Ascheberg und Hamm-Beockum staut es sich noch immer auf einer Länge von fünf Kilometern. Mittlerweile konnte jedoch ein Fahrstreifen auf der Fahrbahn in Richtung Dortmund freigegeben werden. Die Arbeiten auf der Autobahn werden jedoch noch bis in die Abendstunden hinein dauern, teilt die Polizei mit. Bis dahin wird die rechte Fahrbahn gesperrt bleiben.

Wie die Polizei nun mitgeteilt hat, wurden die drei Lkw-Fahrer bei dem Unfall auf der A1 schwer verletzt. So soll ein 55-jähriger Fahrer aus Raesfeld (Kreis Borken) an einem Stauende auf der Autobahn bei Münster mit dem Sattelzug eines Mannes aus Belarus kollidiert sein. Dessen Gefährt stieß wiederum gegen einen weiteren Lkw.

An allen drei Lastwagen entstand nach Angaben der Polizei Münster erheblicher Sachschaden. Bis 16 Uhr war die Autobahn in Richtung Dortmund komplett gesperrt worden – danach wurde zumindest ein Fahrstreifen freigegeben. Während der Sperrung bildete sich ein Stau von bis zu zehn Kilometern. Noch bis 20 Uhr wird die rechte Fahrbahn auf der A1 für die Unfallaufnahme gesperrt bleiben.

OrtMünster
Einwohner310.039
BundeslandNRW

Lkw-Unfall auf A1 bei Münster: Zehn Kilometer Stau

Update: 23. November, 14.21 Uhr. Noch immer staut es sich auf der A1 bei Münster auf einer Strecke von mehr als zehn Kilometern. Dort war es am Donnerstag gegen 11.30 Uhr zu einem schweren Unfall mit drei Lastwagen gekommen. Autofahrer werden weiterhin gebeten, die A1 zu umfahren und stattdessen ab Münster-Süd auf die A43 zu fahren.

Stau nach Unfall auf A1 bei Münster

Erstmeldung: 23. November, 13.24 Uhr. Münster – Gleich drei Lastwagen waren am Montag (23. November) in einen schweren Unfall auf der A1 verwickelt. Wie die Polizei mitteilt, hat sich dieser nahe Ascheberg bei Münster zugetragen.

A1 bei Münster: Stundenlange Sperrung nach Unfall

Aus bislang noch ungeklärter Ursache kollidierten die drei Lkws auf dem Seitenstreifen der A1 miteinander. Die Fahrer der Lastwagen wurden zum teil schwer verletzt und von Rettungskräften in umliegende Krankenhäuser gefahren. „An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden“, teilt die Polizei Münster mit.

Die Autobahn bei Münster ist wegen der Unfallaufnahme derzeit in Richtung Dortmund zwischen Ascheberg und Hamm-Bockum/Werne komplett gesperrt. Es hat sich bereits ein Stau von knapp zehn Kilometern Länge gebildet, weswegen die Polizei Autofahrern rät, ab Münster-Süd über die A43 auszuweichen. Die Sperrung der A1 wird vermutlich noch bis weit in den Nachmittag hineinreichen. Die Beamten bitten ebenfalls darum, an die Rettungsgasse für Einsatzkräfte zu denken.

Schwere Schäden richtete der Unfall auf der A1 an.

Erst kürzlich hatte es auf der A1 bei Münster einen Lkw-Unfall gegeben. Dort war ein Bierlaster auf der Autobahn umgekippt.

Rubriklistenbild: © Polizei Münster

Auch interessant

Kommentare