Kundgebung von "Keinen Meter den Nazis"

Hass als "Geschäftsmodell": Protest gegen Kreisparteitag der AfD in Münster

Das Buendnis "Keinen Meter den Nazis" kuendigte Proteste gegen die AfD in Muenster an.
+
Das Bündnis "Keinen Meter den Nazis" kündigte Proteste gegen die AfD in Münster an.

Protestiert wird am kommenden Wochenende in Münster: Weil die AfD ihren Kreisparteitag im Rathaus abhalten will, schaltet sich das linke Bündnis "Keinen Meter den Nazis" ein.

  • Kreisparteitag der AfD im Rathaus in Münster
  • Bündnis "Keinen Meter den Nazis" kündigt Protest an
  • hunderte Teilnehmer werden erwartet

Münster – Mit einem Protestaufruf wendet sich das münsterische Bündnis "Keinen Meter den Nazis" an die Bevölkerung der Domstadt, denn: Am kommenden Samstag (11. Januar) solle nach Informationen des Bündnisses die Alternative für Deutschland ( AfD) ihren Kreisparteitag im Rathaus in Münster abhalten. Dafür wird die Innenstadt von Münster für den Busverkehr gesperrt.

Dort wollen die Rechtspopulisten, so das linke Bündnis weiter, die Kandidaten für den Kommunalwahlkampf 2020 wählen und damit ihren kommenden Wahlkampf ausrichten. Weil die antifaschistischen Aktivisten jedoch keine "Normalisierung der AfD auch im Kommunalwahlkampf" zulassen wollen, wie sie in ihrer Presseerklärung des schreiben, kündigten sie nun einen Protest vor dem Rathaus in Münster an.

Protest gegen AfD vor dem Rathaus in Münster

Am 11. Januar, von 10 bis 16 Uhr, will das Bündnis auf dem Prinzipalmarkt vor dem Rathaus in Münster eine Kundgebung abhalten. Diese ist bereits mit 300 Teilnehmern bei der Polizei angemeldet worden, wie eine Pressesprecherin der Polizei bestätigte.

Die Aktivisten rechnen jedoch mit weitaus mehr Teilnehmern. Vergangenes Jahr waren rund 1500 Menschen zum Protest gegen den damaligen Kreisparteitag der AfD in Münster erschienen. Im Februar 2018 nahmen an der Demo gegen den Neujahrsempfang der AfD in Münster sogar rund 8000 Menschen teil. Für den kommenden Neujahrsempfang der Partei am 7. Februar (Freitag) wurden erneute Proteste des Keinen-Meter-Bündnisses angekündigt.

"Die AfD ist entgegen ihrer Behauptungen keine demokratische Partei: Vielmehr sind Hass, Rassismus und soziale Ausgrenzung ihr Geschäftsmodell ihres Handelns. Sie muss daher – wo immer sie auch auftritt – mit unserem entschiedenen Protest rechnen." (Carsten Peters, Pressesprecher des Bündnisses "Keinen Meter den Nazis")

Protest gegen AfD: So sah es rund um das Rathaus aus

afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewsk i
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fra szewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski
afd münster
 © MSL24.de/Lisa Fraszewski

Keinen-Meter-Bündnis: Proteste gegen AfD im Kommunalwahlkampf

Zwar erreicht die Partei in der Domstadt nur wenige Wähler (bei der Europawahl 2019 kam die AfD in Münster nur auf knapp vier Prozent), dennoch müsse man sich ihr entgegenstellen, wie Liza Schulze-Boysen, Pressesprecherin des Bündnisses, sagt: "Die AfD fährt in Münster ihre bundesweit schlechtesten Wahlergebnisse ein und ist in der Stadt weitgehend isoliert. Diese schlechten Wahlergebnisse werden aber nicht dazu führen, dass wir uns darauf ausruhen: Auch im Kommunalwahlkampf wird es antifaschistische Aktivitäten und Proteste geben. Damit beginnen wir jetzt."

Kurz danach folgt bereits eine weitere, große Aktion des Bündnisses: Die linken Aktivisten rufen zum Protest gegen der Neujahrs-Empfang der AfD in Münster auf. Die Partei hält ihre Veranstaltung im Historischen Rathaus in der Innenstadt ab. Für einen Eklat sorgte die AfD mit ihrer Wahl Thomas Kemmerichs zum Ministerpräsidenten. Nach dem Wahl-Skandal in Thüringen reagierten nun Politiker aus Münster auf das Geschehen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare