Einsatzkräfte in Albachten

Münster: Brand in Albachten – Feuerwehr löscht Lagerhalle

Mit 60 Einsatzkraeften war die Feuerwehr Muenster in Albachten vor Ort. (Symbolbild)
+
Mit 60 Einsatzkräften war die Feuerwehr Münster in Albachten vor Ort. (Symbolbild)

In Münster (NRW) hat eine brennende Lagerhalle einen Großalarm ausgelöst. Die Rettungskräfte bekämpften die Flammen stundenlang. 

  • Am Mittwoch kam es in Münster zu einem Großbrand.
  • Eine Lagerhalle fing am Morgen Feuer.
  • 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren in Albachten im Einsatz.

Münster – In den frühen Morgenstunden am Mittwoch (3. Juni) brannte es an einer Lagerhalle im Stadtteil Albachten. Wie Antenne Münster berichtet, habe eine Zeitungsbotin das Feuer an der Ortschaft Niederort bemerkt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

Gegen 5.30 Uhr begann der Einsatz in Münster. Mit 60 Einsatzkräften und 15 Fahrzeugen war die Feuerwehr in Albachten vor Ort, wie ein Feuerwehrsprecher gegenüber msl24.de bestätigte. Mittlerweile konnte der Brand gelöscht werden. Derzeit finden jedoch Nachlöscharbeiten statt. 

Brand in Münster: Feuerwehr noch in Albachten im Einsatz 

Menschen und Tiere wurden bei dem Feuer in Münster-Albachten nicht verletzt, heißt es auf Anfrage. In der Lagerhalle habe sich vermutlich Stroh befunden. Was das Feuer ausgelöst hat, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen zur Brandursache übernimmt die Polizei. Zu einem anderen Brand im Ort mussten die Einsatzkräfte kürzlich ausrücken: Ein Mehrfamilienhaus in Münster stand in Flammen. Die Feuerwehr rettete 30 Bewohner aus dem Gebäude. 

Im Stadtteil Albachten brannte am Mittwoch eine Lagerhalle.

Erst kürzlich hat es in der Domstadt einen Großeinsatz gegeben. Am Spiekerhof in Münster brannte es in einem Gebäude, aus dem zehn Menschen gerettet werden mussten. Bei dem Feuer entstand enormer Sachschaden. Auch hier ist die Brandursache bislang noch nicht geklärt worden. Tragisch endete indes ein Einsatz in Wolbeck. Die Feuerwehr Münster wurde zu einem Wohnungsbrand an der Hiltruper Straße gerufen. In dem Gebäude fanden die Einsatzkräfte eine tote Frau. 

Derweil kommt es am Landgericht zu einem anderen Missbrauchsprozess. Ein Paar aus Münster soll sich an einem Nachbarskind vergangen haben. Auch hier war der Angeklagte bereits vorbestraft.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare