Feuerwehreinsatz in Münster

Mann nach Unfall schwer verletzt! Auto brannte vollständig aus

In Münster gereit bei einem Verkehrsunfall ein Auto in Brand. (Symbolbild)
+
In Münster gereit bei einem Verkehrsunfall ein Auto in Brand. (Symbolbild)

Wegen eines Unfalls sperrte die Polizei in Münster die betroffene Straße ab. Ein Auto war nach dem Crash in Brand geraten. Wir berichten aktuell.

  • In Münster ereignete sich ein Verkehrsunfall
  • Ein Auto geriet in Flammen
  • Die Polizei sperrte die Straße ab

Update: 7. Januar, 19.48 Uhr. Wie die Polizei soeben mitteilte, ereignete sich der Unfall in Münster gegen 17.30 Uhr. Zu dieser Zeit war ein 59-jähriger Autofahrer auf der Mondstraße in Richtung Wolbecker Straße unterwegs, als er plötzlich mit einem anderen Pkw zusammenstieß. In diesem befand sich ein 70-Jähriger, der mit seinem Wagen in gleicher Richtung fuhr und nach rechts in den Heinrich-Lersch-Weg abbiegen wollte. In der Region kam es zu einem weiteren Unfall auf der Bundesstraße: Nach einem Zusammenstoß auf der B51 in Münster wurde die Umgehungsstraße gesperrt

Anschließend schleuderte der 59-Jährige mit seinem Auto weiter über die Mondstraße in Münster: Das Fahrzeug prallte gegen eine Hauswand, eine Mülltonne, streifte einen Ampelmast und kam schließlich an einer Laterne zum Stehen, wo es dann plötzlich in Brand geriet. Ein weiterer Unfall ereignete sich kürzlich in der Stadt: Ein Fahrradfahrer wurde in Münster von einem Auto erfasst. Wie es genau zu dem Zusammenstoß kam, war zunächst unklar. 

Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei schließt einen Krankheitsfall als Unfallursache derzeit nicht aus. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten wurde die Mondstraße in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Sie ist mittlerweile wieder freigegeben. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf 60.000 Euro.

In der Domstadt musste die Feuerwehr nun erneut ausrücken. Ein Weihnachtsbaum löste in Münster einen Wohnungsbrand aus. Zwei Personen wurden verletzt.

Unfall auf der Mondstraße – Polizei im Einsatz

Update: 7. Januar, 19.42 Uhr. In Kürze wird die Polizei nähere Angaben zu dem Unfall auf der Mondstraße in Münster machen. Dies bestätigte ein Pressesprecher der Polizei Münster auf Nachfrage von msl24.de. Auf der Straße hatte sich am frühen Dienstagabend ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen ereignet. Ein Auto war in Brand geraten, die Feuerwehr war im Einsatz. Die Mondstraße wurde in komplett gesperrt. Ob Menschen bei dem Unfall in Münster verletzt wurden, ist bisher nicht bekannt. 

Münster: Auto nach Unfall in Flammen

Erstmeldung: 7. Januar, 19.16 Uhr. Münster – Ein schwerer Unfall ereignete sich am frühen Dienstagabend (7. Januar) auf der Mondstraße. Laut Meldung der Polizei sind mehrere Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt. Was sich genau auf der Straße abspielte, darüber machten die Beamten bisher keine näheren Angaben.

Vor Kurzem 

Münster: Mondstraße nach Unfall gesperrt

In Folge des Unfalls geriet eines der beteiligten Fahrzeuge in Brand. Die Feuerwehr ist ebenfalls vor Ort im Einsatz. Die Straße wurde für die Bergungs- und Löscharbeiten in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Autofahrern wird empfohlen, den Bereich des Unfalls zu umfahren. Ob Menschen bei dem Unfall in Münster verletzt wurden, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

Erst vor Kurzem kam es zu einem Polizeieinsatz, als ein Fußgänger in Münster von einem Auto erfasst wurde. Bei einem ähnlichen Unfall war zudem ein Neunjähriger aus Münster schwer verletzt worden.

Kürzlich ereignete sich ein weiterer Vorfall: Nach einem Lkw-Unfall in Münster schwebt eine Fußgängerin in Lebensgefahr. Der Laster hatte die Frau beim Abbiegen übersehen und erfasst.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare