Albersloher Weg in Münster

Autofahrer rammt mehrere Pkw: Festnahme nach schwerem Unfall

Für einen Polizeieinsatz in Münster sorgte kürzlich ein Autofahrer. Der Mann passierte eine rote Ampel und kollidierte danach mit zwei Autos. Wenig später musste er festgenommen werden.

  • Ein Unfall in Münster sorgte im Berufsverkehr für Stau.
  • Ein Autofahrer kollidierte mit zwei anderen Pkw.
  • Der Verursache wurde anschließend festgenommen.

Münster – Am frühen Freitagmorgen (3. Juli) wurde die Polizei zu einem Einsatz am Albersloher Weg gerufen. Unweit der B51 kam es gegen 7 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, der für die Beamten eine unerwartete Wendung nahm.

Münster
Bevölkerung310.039 (2016)
OberbürgermeisterMarkus Lewe (CDU)

Erst vor Kurzem war es in der Stadt zu einem Polizeieinsatz gekommen: Bei einem schweren Autounfall wurden zwei Menschen verletzt. Einer der Fahrer hatte keinen Führerschein besessen.

Unfall in Münster: Zwei Verletzte bei Kollision

Nach ersten Erkenntnissen war ein Autofahrer mit seinem VW auf dem Albersloher Weg in Richtung Gremmendorf unterwegs, als er an der Einmündung des Egbert-Snoek-Wegs über eine rote Ampel fuhr. Daraufhin prallte er mit dem Renault eines 41-Jährigen aus Halle zusammen. Nach der ersten Kollision stieß er noch gegen den Pkw eines 69-Jährigen aus Münster.

Die beiden Geschädigten des Unfalls in Münster wollten zuvor auf den Albersloher Weg abbiegen, teilt die Polizei mit. Der Verursacher des Unfalls sowie sein Beifahrer (51) wurden bei dem Vorfall am Freitag leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Münster: Unfallverursacher mit gefälschten Dokumenten unterwegs

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten jedoch fest, dass der VW-Fahrer sich mit gefälschten Dokumenten ausgewiesen hatte. Der Mann wurde noch vor Ort von den Beamten festgenommen. Derweil sorgte die Unfallaufnahme in Münster für eine Sperrung des Albersloher Weges für etwa zwei Stunden. Im Folgenden kam es zu starken Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr, die sich bis auf die angrenzende B51 auswirkten.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 50.000 Euro. Bis die Identität des Unfallfahrers nicht geklärt ist, bleibt dieser in Haft. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Derweil kam es neulich auf der A1 zu einem Einsatz. Ein Auto geriet auf der A1 bei Münster plötzlich in Brand. Es gab drei Schwerverletzte.

Die Polizei nahm nach einem Unfall in Münster den Verursacher fest.

Verheerende Folgen hatte indes eine Kollision im Westmünsterland. Eine Autofahrerin geriet in Gescher (Kreis Borken) plötzlich in den Gegenverkehr und rammte einen Wagen. Dabei wurde ein Baby schwer verletzt. Derweil fahndet die Polizei nach Dieben: Sie brachen in Münster über ein Dach in ein Geschäft ein und klauten Elektrogeräte.

Bei einem jüngsten Einsatz der Polizei eskalierte die Lage. Nachdem ein Mann die Beamten in Münster mit einem Messer bedroht hatte, schoss ein Polizist auf ihn.

Rubriklistenbild: © Fotomontage: dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare