Raub in Münster

Bewaffneter Überfall auf Supermarkt: Täter auf der Flucht

+
Zwei mit Messern bewaffnete Räuber überfielen einen Supermarkt in Münster. Die Supermarkt such nach den Tätern.

Bewaffneter Überfall in Münster: Zwei maskierte Männer bedrohten den Angestellten eines Supermarktes mit Messern und forderten die Tageseinnahmen.

Münster – Am Dienstagabend (5. Februar) ereigneten sich dramatische Szenen in einem Supermarkt an der Plettendorferstraße: Gegen 21.52 Uhr, kurz vor Ladenschluss, traten plötzlich zwei maskierte Männer in den Verkaufsraum. Sie gingen geradewegs auf den Kassenbereich zu.

Die Männer waren bewaffnet. Mit Messern bedrohten sie einen Angestellten: "Machen Sie die Kasse auf", riefen die Täter laut Polizeibericht. Der Verkäufer öffnete die Lade. Die Räuber griffen sich mehrere Hundert Euro in Scheinen. Dann flüchteten sie aus dem Supermarkt in Münster.

Raubüberfall auf Supermarkt: Polizei sucht flüchtige Täter

Die Polizei sucht Zeugen für den Überfall in Münster: Hinweise nehmen die Beamten telefonisch entgegen (0251/27 50). Die Räuber flüchteten nach der Tat mit Fahrrädern in Richtung Hermann-Hesse-Straße. Einer der Männer hatte blaue Augen und eine helle Hautfarbe. 

Die Täter flüchteten aus dem Supermarkt und fuhren mit Fahrrädern in Richtung Hermann-Hesse-Straße.

Folgendes ist über beide Täter aus Münster bekannt:

  • etwa 1,70 Meter groß
  • dünne Statur
  • dunkel gekleidet
  • Kapuzen
  • sprachen akzentfrei Deutsch

Am Hafen in Münster spielten sich kürzlich dramatische Szenen ab: Aus dem Kanal wurde ein Leichnam geborgen. Mittlerweile ist sich die Polizei sicher, dass es sich um den vermissten Julius F. handelt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare