Einsatz

Bombenfund am Hafen in Münster – Feuerwehr gibt Entwarnung

Am Mittelhafen in Münster wurde eine Sprengbombe gefunden. Die Feuerwehr eilte sofort zum Einsatz. Nun gibt es jedoch Entwarnung.

Update: 4. Dezember, 13.56 Uhr. Und schon gibt es wieder Entwarnung: Wie die Feuerwehr Münster mitteilt, habe die Bombe am Hafen in Münster keinen Zünder mehr. Dies habe Barbara Bremmer vom Kampfmittelbeseitigungsdienst festgestellt. „Eine Evakuierung ist nicht mehr nötig“, twitterte die Feuerwehr. Heute also keine Entschärfung in der Domstadt. Bei uns erfahren Sie übrigens, warum in Münster ständig Bomben gefunden werden.

Bombenfund am Hafen in Münster! Feuerwehr warnt Bürger

Erstmeldung: 4. Dezember, 13.49 Uhr. Münster – Am Hafen in Münster wurde eine Bombe gefunden. Laut Angaben der Feuerwehr handelt es sich um eine Sprengbombe. Der umliegende Bereich wird derzeit abgesperrt. Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich um einen Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg.

Stadt:Münster
Einwohner:315.293 (31. Dezember 2019)
Bundeslans:NRW

Bombe am Hafen in Münster entdeckt: Kampfmitteldienst ist alarmiert

Wie die Feuerwehr Münster über Twitter mitteilt, ist wegen der Bombe der Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg bereits informiert worden. Nur zwei Tage zuvor hatte es bereits einen Einsatz in der Domstadt gegeben: Am Kanal in Münster-Mauritz musste eine Bombe entschärft werden. 500 Anwohner hatte zuvor den Sperrbereich verlassen müssen.

Zudem hatte es bereits Anfang der Woche einen weiteren Bombenfund gegeben: In Münster war eine Bombe auf dem Sportplatz des SC Nienberge entdeckt worden. Auch hier lief die Entschärfung erfolgreich.

Rubriklistenbild: © dpa / Frank Molter

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare