Polizei Münster ermittelt

Feuer am Studentenwohnheim! War es Brandstiftung?

Die Feuerwehr musste in Muenster ein Feuer an einem Studentenheim löschen. (Symbolbild)
+
Die Feuerwehr musste in Münster ein Feuer an einem Studentenheim löschen. (Symbolbild)

Nur durch Zufall wurde der Brand entdeckt: Polizisten bemerkten in der Nacht zu Sonntag zwei brennende Mülltonnen an einem Studentenwohnheim in Münster. Die Beamten hegen einen schweren Verdacht.

  • Studentenwohnheim in Flammen
  • Feuerwehr in Münster eingesetzt
  • Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung

Münster – Die Flammen schlugen meterhoch: Eine zufällig vorbeifahrende Polizeistreife bemerkte in der Nacht zu Sonntag (4. August) gegen 4.45 Uhr zwei brennende Mülltonnen. Diese standen in einer Durchfahrt zu einem Studentenwohnheim am Breul. 

Brand in Münster: Bewohner nachts aus Betten geholt

Die Flammen zogen mittlerweile an der Fassade des Gebäudes entlang. Bevor die Feuerwehr eintraf, versuchte ein Polizist den Brand in Münster mit einem Feuerlöscher einzudämmen. Dies gelang ihm jedoch nicht. 

Da die Brandgefahr von Minute zu Minute stieg, wurden die Bewohner des Studentenwohnheimes aus ihren Zimmern geholt. Während die Feuerwehr den Brand löschte, fanden die 17 Studenten aus Münster Aufenthalt in einem bereitgestellten Stadtbus.

Polizei ermittelt wegen schwerer Brandstiftung in Münster

Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler von schwerer Brandstiftung aus. Kurz bevor das Feuer am Gebäude ausbrach, wurden zwei Männer am Breul gesehen. Zeugen werden gebeten, Hinweise an die Polizei zu geben (0251/27 50). Erst vor wenigen Wochen gab in Münster eine versuchte Brandstiftung. Zwei Personen wollten aus vermutlich rassistischen Gründen ein Obdachlosenheim anzünden. Ob ein Zusammenhang zum Brand am Studentenwohnheim besteht klären nun Ermittlungen.

Derweil kam es am selben Tag zu einem Großeinsatz am Bahnhof. Eine Person drohte damit, von einem Mast in Münster zu stürzen. Rettungskräfte konnten sie retten. Dramatisch endete indes ein Badeunfall in Gelmer. Eine Frau rief die Feuerwehr, nachdem ihr Ehemann an einem See in Münster unterging. Der 39-Jährige verstarb kurz darauf.  

Bei einem Brand in Münster musste die Feuerwehr zwei Menschen aus den Flammen retten – jetzt ermittelt die Kripo, wieso in dem Hotel das Feuer ausbrach. Erneut kam es in der Region zu einem Wohnungsbrand. Bei dem Feuer in Münster verstarb eine 68-Jährige.

Erneut kam es in der Domstadt zu einem Feuerwehreinsatz. Eine Lagerhalle in Münster fing Feuer. 60 Einsatzkräfte mussten anrücken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare