Blatt der Bezirksregierung Münster

„Propaganda-Tipps“: Politiker kritisieren Flyer für Schulleiter

Die Bezirksregierung Münster setzt in der Corona-Krise auf eine positive Außendarstellung. Dazu veröffentlichte die Behörde eine umstrittene Handreichung für Schulleiter. 

Münster – Die Bezirksregierung Münster hat eine Handreichung an alle Schulen herausgegeben, die für Gesprächsstoff sorgt. Von einigen Politikern wurde das Blatt als Propaganda bezeichnet. Darin wird Leitern und Lehrern ein bestimmter Umgang mit Presseanfragen zum Coronavirus nahegelegt.

StadtMünster
Bevölkerung310.039
BundeslandNRW

Münster: Positive Darstellung der Schulen in Corona-Zeiten gefordert

Schulen sollen dadurch in der Öffentlichkeit auch während der Corona-Pandemie als sicherer Ort wahrgenommen werden. Wörtlich heißt es in dem Papier aus Münster: „Eltern, die in Sorge um ihr Kind sind, Lokalpolitiker unter Druck und ihre Kollegen wollen nicht hören, dass Sie Zweifel haben, sondern dass Ihre Schule ein sicherer Ort ist. Entsprechend sollten Sie diese Botschaft verstärken“. Das berichtet die NW.

SPD-Politiker Thomas Kutschaty kritisiert die Formulierungen, die den Schulleitern von der Bezirksregierung Münster* in den Mund gelegt werden, als versuchte Manipulation, mit der die öffentliche Meinung gezielt beeinflusst werden soll. SPD-Fraktionsvize Jochen Ott benutzte gegenüber dem Kölner Stadtanzeiger sogar die Formulierung „Propaganda-Tipps“.

Masken im Unterricht: Schulen in Münster und NRW haben strenge Corona-Regeln

In den Schulen in NRW gelten strenge Corona-Regeln für die Kinder und Jugendlichen, damit die Einrichtungen nicht wieder geschlossen werden müssen. So gibt es etwa eine Maskenpflicht auf dem ganzen Gelände sowie im Unterricht. In Münster ist derweil die Zahl der Corona-Toten auf 24 angestiegen*.

Darüber hinaus muss in den Schulen in Münster und NRW eine ausreichende Belüftung sichergestellt werden, was gerade in den Wintermonaten zu unterkühlten Klassenräumen führt. Viele Schüler sitzen daher mit Jacken im Unterricht. Gruppenarbeiten sind wegen des Coronavirus* nur in festen Konstellationen möglich oder fallen komplett weg.

Darf mittlerweile in kaum einer Unterrichtsstunde fehlen: Die Maske wird zum wichtigsten Utensil für Schüler.

Schulen in NRW schließen früher: So soll Weihnachten in Münster trotz Corona gerettet werden

Um ein problemloses Weihnachtsfest zu ermöglichen, wurden in NRW nun die Weihnachtsferien verlängert. Diese beginnen bereits ab dem 19. Dezember. Die Maßnahme soll auch in Münster umgesetzt werden und ermöglicht es Familien, sich frühzeitig in die soziale Isolation zu begeben. (*Msl24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerkes)

Rubriklistenbild: © Matthias Balk/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare