Coronavirus 

Münster: Freibad unter strengen Coronavirus-Regeln geöffnet

Die Freibadsaison in Muenster startet trotz des Coronavirus. (Symbolbild)
+
Die Freibadsaison in Münster startet trotz des Coronavirus. (Symbolbild)

In Münster kommt es trotz des Coronavirus zu immer mehr Lockerungen. Die Freibäder sind geöffnet. Für Badegäste gibt es aber neue Regeln.  

  • Das Freibad Coburg (Grevener Straße 125) in Münster öffnet wieder. 
  • Aufgrund des Coronavirus gelten strikte Regeln für die Besucher. 
  • Nur eine begrenzte Anzahl Besucher dürfen während der Öffnungszeiten in das Bad. 

Münster – Viele Wochen lang war wegen des Coronavirus unklar, wann die Freibadsaison in der Münster starten kann. Nun ist ein Datum bekannt: Am 20. Mai öffnet mit der Coburg das erste Bad unter strikten Auflagen. 

Freibad in Münster: Coburg öffnet mit Coronavirus-Regeln

Das Freibad Coburg in Münster öffnet am Mittwoch (20. Mai) mit klaren Regeln. Es dürfen höchstens 100 Besucher gleichzeitig auf die Anlage. Sammelumkleiden dürfen nicht genutzt werden, zudem gibt es eine klare Wegführung. All diese Maßnahmen dienen der Eingrenzung des Coronavirus, während gleichzeitig eine Rückkehr zur Normalität angestrebt wird. 

Besucher dürfen das Freibad in Münster nur jeweils für zwei Stunden besuchen. 15 Minuten vor Ende des Zeitfensters müssen die Gäste das Wasser verlassen und sich zum Aufbruch bereit machen. Pro Tag gibt es vier dieser Fenster, damit trotz des Coronavirus möglichst viele Menschen die Gelegenheit bekommen, die Coburg zu besuchen. Nach jedem Abschnitt wird das Bad für eine halbe Stunde geschlossen und intensiv gereinigt. 

Klare Regeln gelten für den Besuch des Freibads in Münster. (Symbolbild)

Coronavirus: Das sind die Regeln im Freibad in Münster

Wegen des Coronavirus gelten klare Regeln: Beim Eintritt in das Freibad in Münster müssen alle Gäste einen Vordruck ausfüllen oder schon ausgefüllt mitbringen, in dem neben den Personalien Angaben zur Gesundheit und zu Kontakt mit Infizierten gemacht werden müssen. Deshalb kann es im Eingangsbereich zu längeren Wartezeiten kommen. Dabei ist zwingend der Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. 

Unmittelbar nach dem Betreten des Freibads in Münster müssen die Besucher ihre Hände waschen oder desinfizieren. Die Waschräume in der Coburg sind gesperrt, jedoch stehen die Außenduschen und Toiletten zur Verfügung. Im Schwimmbecken selbst stellt eine Einbahn-Regelung sicher, dass der Abstand eingehalten werden kann. Zudem gibt es verschiedene Tempo-Zonen. Inzwischen durfte auch das Freibad Stapelskotten in Münster wieder öffnen. 

Zu diesen Zeiten hat das Freibad in Münster während des Coronavirus geöffnet

Wegen des Coronavirus stehen die folgenden vier Zeitfenster für Besucher des Freibads in Münster zur Verfügung. Diese gelten für die Tage Montag bis Freitag. Am Wochenende öffnet die Coburg erst um 9.30 Uhr. Die Phase am Nachmittag ist für Vereine reserviert. Hobbyschwimmer werden gebeten, die ersten drei Zeitfenster zu nutzen. 

  • 7 bis 9 Uhr 
  • 9.30 bis 11.30 Uhr
  • 12 bis 14 Uhr
  • 15 bis 17 Uhr 
Die anderen Freibäder in Münster öffnen derweil noch nicht. Möglicherweise können sich die Regeln aufgrund des Coronavirus nach einer Testphase ändern. Im Kreis Gütersloh hat nun ein Freibad in Verl unter strengen Corona-Regeln für Besucher geöffnet und auch hier müssen Gäste mit Einschränkungen rechnen. 

Auch interessant

Kommentare