Münster

Spektakulärer Einbruch durchs Dach: Polizei schnappt Täter nach Monate langer Fahndung

Ueber ein Dach stiegen die Einbrecher in ein Geschaeft ein.
+
Über ein Dach stiegen die Einbrecher in ein Geschäft ein.

Im Sommer brachen Unbekannte in ein Warenhaus in Münster ein. Nach fast einem halben Jahr gelang der Polizei nun ein Ermittlungserfolg.

Update: 23. Dezember. Vor über fünf Monaten kam es in Münster zu einem spektakulären Raub. Unbekannte hatten sich in der Nacht zum 6. Juli über das Dach eines Warenhauses am Bertha-von-Suttner-Weg Zugang verschafft und Waren im Wert von 75.000 Euro geklaut. Sie ließen mehrere Laptops und Handys mitnehmen. Jetzt gelang der Polizei ein Ermittlungserfolg.

Die Ermittlungskommission Beis konnte nach monatelanger Fahndung und nach Auswertung der Videoaufzeichnungen aus der Tatnacht Tatverdächtige identifizieren. Dabei stehen drei Männer im Fokus – zwei von ihnen stammen aus Essen (23 und 24), einer aus Mühlheim an der Ruhr (34). Ein weiterer 23-Jähriger aus Essen soll für den Raub in Münster als Hehler des Trios fungiert haben.

Ein Richter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Durchsuchungsbefehle für die Wohnungen der vier Männer, berichtet die Polizei Münster, die am vergangenen Donnerstag (17. Dezember) vollstreckt wurden. In der Wohnung des Hehlers wurden 30.000 Euro Bargeld und eine Geldzählmaschine gefunden. „In seinem Auto hatte er ein Messer und einen Teleskopschlagstock griffbereit liegen“, heißt es in dem Bericht weiter.

Der Mann ist den Polizisten kein Unbekannter – schon mehrmals ist er ihnen in Erscheinung getreten, nachdem er seine Aggressionen im Straßenverkehr ausgelassen hatte. Zudem entdeckten die Ermittler bei den beiden anderen Männern aus Essen Marihuana-Plantagen sowie 250 Gramm verkaufsfertiges Marihuana. Die Plantagen wurden abgebaut und sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen zu dem Raub aus Münster dauern an.

Diese Marihuana-Plantage wurde in einer Wohnung in Essen sichergestellt.

Dieb klettern durchs Dach in Warenhaus – Polizei ermittelt

Erstmeldung: 7. Juli. Münster – Die Tat ereignete sich in der Nacht zu Montag (6. Juli): Wie die Polizei mitteilt, kam es in der Zeit zwischen 0 und 5 Uhr zu einem Einbruch in ein Warenhaus am Bertha-von-Suttner-Weg im Südosten der Domstadt.

Stadt:Münster
Bevölkerung315.293 (31. Dezember 2019)
Bundesland:NRW

Münster: Einbrecher steigen über Dach in Warenhaus

Die Diebe gingen dabei den ungewöhnlichen Weg: Zunächst kletterten die Unbekannten über eine Feuerleiter auf die Ebene des ersten Obergeschosses des Gebäudes und stiegen danach mithilfe einer Teleskopleiter, die sich die Diebe mitgebracht hatten, über das Dach in das Warenhaus in Münster ein. 

Im Innern des Gebäudes angekommen schnitten die Einbrecher ein Loch in das Flachdach, schoben eine Ausziehleiter durch, stiegen zur Vitrine mit Smartphones und Laptops hinab und klauten Elektrogeräte, deren Wert wohl im fünfstelligen Eurobereich liegt. Mit ihrer Beute verschwanden die Täter daraufhin, teilt die Polizei Münster mit.

Das Warenhaus, in das die Täter einbrachen, befindet sich auf dem Bertha-von-Suttner-Weg.

Zudem ermittelt die Polizei derzeit wegen eines Überfalls: In Münster raubte ein unbekannter Täter eine 13-Jährige aus, danach bedrohte er ihre Freundin mit einem Messer. Die Polizei sucht nach Zeugen für die Tat.

Einbruch in Münster: Polizei bittet um Hinweise

Die Beamten vermuten, dass die Diebe mit einem Fahrzeug zum Warenhaus am Bertha-von-Suttner-Weg in Münster gefahren sind, mit dem die Teleskopleiter transportiert wurde. Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die in der Zeit etwas Auffälliges beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 0251/27 50 zu melden.

Eine Festnahme gelang derweil kürzlich nach einem Unfall. Nachdem ein Autofahrer in Münster zwei Wagen gerammt hatte, wollte er sich mit falschen Dokumenten ausweisen. Er wurde noch vor Ort festgenommen. Ungeklärt ist indes noch dieser Fall: Im Bahnhofsviertel in Münster wurde ein junger Mann bei einem Überfall verletzt. Einer der Täter konnte entkommen.

Einem Serieneinbrecher konnte hingegen das Handwerk gelegt werden. In Münster wurde ein Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Die Polizei deckte daraufhin noch mehrere Verbrechen des Mannes auf. Bei einem jüngsten Einsatz der Polizei eskalierte die Lage. Nachdem ein Mann die Beamten in Münster mit einem Messer bedroht hatte, schoss ein Polizist auf ihn.

Die Polizei ermittelt in diesem Fall: Ein Jugendlicher wurde in Münster ausgeraubt. Der Täter drohte seinem Opfer mit einem Messer.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare