Geisterradler in Münster

"An die Seite!": Geisterradler in Münster drängt Schülerin vom Radweg

Er fuhr auf der falschen Seite und kam wild klingelnd auf sie zu. Ein Radfahrer drängte am Mittwoch eine Schülerin vom Radweg. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. 

Münster – Auf der Dieckstraße fuhr am Mittwochmittag (19. September) eine Schülerin auf dem Radweg. Die 16-Jährige war in Richtung Beckhofstraße unterwegs, als ihr ein Radler in falscher Richtung entgegenkam. Er klingelte wild und forderte sie mit den Worten "An die Seite" dazu auf, Platz zu machen. 

Radfahrer bringt Münsteranerin zu Fall: Er fährt einfach weiter

Die Schülerin wich daraufhin auf den Gehweg aus. Bei dem Manöver fiel ihre Tasche aus dem Fahrradkorb. Der Versuch, sie festzuhalten, scheiterte – das Mädchen stürzte. Der Geisterradler drehte sich nur einmal kurz um und fuhr dann unbeirrt weiter. Die Jugendliche verletzte sich bei ihrem Sturz am Knie. 

Geisterradler in Münster: Polizei sucht nach Hinweisen

Den Mann beschrieb sie als etwa 50 bis 55 Jahre alt. Er trug einen gräulichen Vollbart und hat eine sportliche Statur. Bekleidet war er mit einer roten Sportjacke, Fahrradkleidung und einem schwarzen Helm. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein Mountainbike oder ein Trekkingrad – am Gepäckträger hing eine rote Fahrradtasche. Wer Hinweise zu dem Vorfall geben kann, meldet sich bei der Polizei: 0251/2750

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare