Erneut Anrufe in Münster

Betrugsmasche: "Falsche Polizisten" warnen am Telefon vor Einbrüchen

Kriminelle gaben sich am Telefon als Polizisten aus, um mehrere Münsteraner vor angeblichen Einbrüchen zu warnen – und fragten sie nach ihren Wertsachen aus.

Münster – Zwischen Montag (17. September) und Dienstag (18. September) bekamen über zwanzig Münsteraner seltsame Anrufe: Angeblich seien Polizisten am anderen Ende der Leitung. Diese wollten den Bürgern weismachen, dass ein Einbruch bei ihnen bevor stünde.

So hätten die Polizisten an den Wohnorten der Angerufenen verdächtige Personen angetroffen. Diese hätten die Adressen und Namen der Münsteraner auf einem Zettel bei sich getragen. Danach erkundigten sich die Anrufer nach den Wertsachen in den Häusern.

"Falsche Polizisten" rufen an –Münsteraner reagieren genau richtig

Bei den Anrufern handelte es sich um "falsche Polizisten" – also um Gauner, die sich am Hörer als Polizeibeamte ausgeben. Mit dieser Masche wollen die Kriminellen herausfinden, wo sie gut Beute machen können. In allen Fällen in Münster reagierten die Angerufenen aber genau richtig: Sie beendeten das Gespräch und informierten sofort die Polizei. 

Polizei warnt vor Abzock-Masche

Die Polizei Münster betont: "Polizisten rufen niemals an, um sich nach Wertgegenständen und Bargeld zu erkundigen oder gar die Herausgabe zu verlangen. Wenn sich Personen am Telefon als Polizisten ausgeben und Geld oder Wertvolles fordern, sollte das Gespräch beendet und die 110 gewählt werden." Die Täter versuchen außerdem, die Angerufenen unter Druck zu setzen. Deswegen die Empfehlung: Ruhe bewahren und eine Vertrauensperson hinzuziehen.

Außerdem wurde die Polizei neulich misstrauisch, als ein Mann beim Anblick der Beamten in Münster das Weite – zu recht, wie sich herausstellen sollte. Von ihrem Fund haben die Uniformierten sogar ein Foto gemacht. Mit einer Scheinfirma erschlichen sich auch zwei Männer das Vertrauen eines alten Ehepaares. Dann baten sie um Geld: 40.000 Euro. Doch ein Zeuge in Münster schritt ein. Während die Polizei diesen Mann noch sucht, hatte sie einen anderen Verbrecher bereits gefunden – und damit einen Serientäter gefasst! Ein 20-Jähriger aus Münster sitzt nun in Untersuchungshaft.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Arno Burgi/dpa-Zentralbild /dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare