Feuerwehr

Großeinsatz: Mehrfamilienhaus in Brand – 30 Personen betroffen

Die Feuerwehr war mit 75 Einsatzkraeften vor Ort. (Symbolbild)
+
Die Feuerwehr war mit 75 Einsatzkräften in Münster vor Ort. (Symbolbild)

Zu einem Großeinsatz musste die Feuerwehr in Münster ausrücken: Ein Mehrfamilienhaus stand in Flammen. 30 Bewohner mussten sich in Sicherheit bringen.

  • In Münster hat es in der Nacht zu Donnerstag gebrannt. 
  • Die Feuerwehr rückte mit 75 Einsatzkräften aus. 
  • Die Brandursache wird noch von der Polizei ermittelt.

Münster – Ein Brand in der Nacht zu Donnerstag (25. Juni) rief die Feuerwehr auf den Plan. Die Flammen waren gegen 3 Uhr in der Südstraße im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen. 30 Bewohner des Gebäudes brachten sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit. In einem anderen Fall kam es zu einem Großeinsatz: Ein Mann aus Münster kletterte in Düsseldorf auf einen Kran – dann drohte er damit, sich etwas anzutun.

Münster
Bevölkerung310.039 (Stand 2016) 
Höhe60 Meter
Fläche302,9 Quadratkilometer
BürgermeisterMarkus Lewe (CDU)

Münster: Feuerwehr rückt zu Großeinsatz aus – Brand in Mehrfamilienhaus

Die Feuerwehr Münster rückte mit rund 75 Einsatzkräften an. Beteiligt waren alle drei Löschzüge der Berufsfeuerwehr sowie der Löschzug Altstadt. Auch die Polizei war vor Ort und holte Bewohner der angrenzenden Gebäude aus ihren Wohnungen. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand, alle Anwohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen oder benachrichtigt werden.

Zwei Stunden dauerten die Löscharbeiten der Feuerwehr im Südviertel. Dazu wurden mehrere Trupps mit Atemschutz und einem Löschrohr ins Gebäude geschickt. Eine Drehleiter kam ebenfalls zum Einsatz, um die Lage Brandwohnung bestimmen zu können. Zur Wasserversorgung wurde das Hydrantennetz benutzt. Wie das Feuer in Münster entstehen konnte, ist noch nicht geklärt. Die Polizei hat dazu die Ermittlungen aufgenommen. 

75 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren an der Bekämpfung des Brandes in Münster beteiligt. (Symbolbild)

Mehrere Großeinsätze der Feuerwehr in Münster in den letzten Wochen 

Wer die Feuerwehr Münster zu dem Einsatzort im Südviertel gerufen hatte, wurde noch nicht bekannt gegeben. Zu einem anderem Großeinsatz war es vor wenigen Wochen gekommen: Eine Lagerhalle in Münster hatte gebrannt. 60 Feuerwehrleute waren zum Löschen vor Ort. Erst kürzlich hatte es in der Stadt außerdem einen ungewöhnlichen Einsatz gegeben: Die Feuerwehr Münster musste wegen eines klingelnden Weckers ausrücken. Ein Feuerwehrmann konnte das Problem mit einer Axt aus der Welt schaffen. 

Ebenfalls in NRW kam es zu einem schwierigen Brand: Ein Säurebecken in einem Industriebetrieb in Rietberg (Kreis Gütersloh) geriet in Brand. Das Feuer verursachte einen enormen Schaden. Unfassbare Szenen spielten sich darüber hinaus andernorts bei einem Feuerwehreinsatz ab: Passanten bewarfen die Einsatzkräfte mit Kartoffeln und Eiern. 

Erneut kam es zu einem Rettungseinsatz. Ein Auto fing auf der A1 bei Münster Feuer. Zu einem weiteren Polizeieinsatz kam es erst neulich wieder. Nach einem Unfall in Münster musste der Verursacher festgenommen werden.

Derweil fahndet die Polizei nach Dieben: Sie brachen in Münster über ein Dach in ein Geschäft ein und klauten Elektrogeräte.

Auch interessant

Kommentare