Zwei Buslinien betroffen

"Fridays for Future": Demonstration sorgt für Verkehrseinschränkungen

+
Eine Demonstration am Freitag sorgt für Verkehrseinschränkungen.

Busumleitung am Freitag: Wegen einer Demonstration in der Innenstadt von Münster kommt es tagsüber zu Verkehrseinschränkungen. 

Münster – Erneut werden am Freitag (26. April) zahlreiche Schüler und Studenten auf die Straße gehen – dieses Mal allerdings in den Ferien. Aufgrund der Klima-Demo "Fridays for Future" kommt es in der Innenstadt zu Verkehrseinschränkungen. 

Ab 9 Uhr bis voraussichtlich 15 Uhr fahren die Linien 1 und 9 nicht über den Prinzipalmarkt. Die Busse werden in beide Richtungen zwischen dem Bült und der Wilhemstraße / Steinfurter Straße über die Münzstraße umgeleitet. Am 26. Juli plant Fridays for Future eine 24-Stunden-Mahnwache in Münster.

Münster: Einige Haltestellen werden nicht angefahren

Die Haltestellen Prinzipalmarkt, Domplatz, Aegidiimarkt, Picassomuseum, Krummer Timpen und Schlossplatz können deshalb von den beiden Buslinien nicht angefahren werden. Sollte es durch die Demonstration zu weiteren kurzfristigen Einschränkungen kommen, informieren die Stadtwerke Münster darüber auf ihrer Webseite.  

Zwei Buslinien müssen am Freitag umgeleitet werden.

Erst vor einigen Wochen gab es schon einmal ein Verkehrschaos in der münsterischen Innenstadt: Zahlreiche Bauern aus den umliegenden Orten waren mit Treckern auf den Domplatz gekommen, um zu demonstrieren. Vor Kurzem mussten mehrere Straßen in der Domstadt evakuiert werden: Es wurden mehrere Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.  

Auf dem Prinzipalmarkt werden immer wieder Demonstrationen oder Infoveranstaltungen organisiert, z.B. auch die Säkulare Buskampagne: Die macht am auf ihrer Tour auch in Münster Halt. Am letzten Wochenende im Mai findet in der Innenstadt von Münster eine Kopfhörerparty statt: Unter freiem Himmel wird der Prinzipalmarkt zur Tanzfläche. Autofahrer müssen sich am Freitag auf Stau einstellen: Eine wichtige Verkehrsader in Münster wird zeitweise gesperrt

Zu regelmäßigen Straßensperrungen kommt es auch wegen dieses Großevents: Bei der Skatenight in MÜnster fahren hunderte Menschen auf Inlineskates und Rollschuhen durch die Stadt. Dabei steht jede Tour unter einem anderen, besonderen Motto. 

Die Stadt Bocholt versucht, den Personennahverkehr demnächst attraktiver zu gestalten – die SPD stellte einen Antrag auf kostenloses Busfahren

Auch interessant

Kommentare