Auftritt in Münster

Gast wohl als "Jude" betitelt: Eklat bei Somuncu-Auftritt

+
Soll laut eines Medienberichts bei einem Auftritt einen Gast als "Juden beschimpft haben: Serdar Somuncu.

Er ist für seine derben Sprüche bekannt: Serdar Somuncu kennt als Kabarettist wenig Grenzen. Bei einem Auftritt in Münster soll es jedoch zu einem Eklat gekommen sein.

Münster – Er las aus Hitlers "Mein Kampf" und ist der Meinung "jede Minderheit hat ein Recht auf Diskriminierung". Serdar Somuncu geht als Kabarettist gerne und bewusst über Grenzen. Bei einem Auftritt in Münster soll er einen Gast jedoch wüst beschimpft haben, wie msl24.de* berichtet.

Ein Lokal in Münster, die Pension Schmidt, lud Somuncu am Montag gemeinsam mit Niels Ruf zu einem Auftritt ein. Wie die Lokalzeitung "Westfälische Nachrichten" berichtet, soll es im Verlauf des Abends zu einem Eklat gekommen sein. Nach einem Zwischenruf eines Zuschauers soll Somuncu diesem laut WN ein halbvolles Bierglas über den Kopf geschüttet haben. Zuvor soll der 50-Jährige den selben Gast mit den Worten "Geh wieder zurück ins Behindertenheim, du Jude" beschimpft haben.

Somuncu-Auftritt in Münster: Gast erzählt Judenwitz

Nachdem die beiden Kabarettisten die Bühne verließen, soll ein Gast die Bühne betreten und einen Judenwitz erzählt haben. Auf Nachfrage von msl24.de* konnte ein Mitarbeiter des Lokals, der am Abend des Auftritts vor Ort war, die Wortwahl Somuncus nicht bestätigen. Der selbsternannte "Hassias" habe den Gast jedoch durchaus beleidigt, nachdem dieser den Auftritt mehrfach durch Zwischenrufe gestört hatte.

In Münster sorgt momentan ein Prozess am Oberverwaltungsgericht für Aufsehen, wie msl24.de* berichtet: Ein Somalier verklagt dort die Bundesrepublik Deutschland, weil sein Vater durch eine Drohne getötet wurde. Einen schockierenden Fund machten Passanten in Münster neulich: Im Kanal fanden sie einen leblosen Körper.

*msl24.de* ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare