Umleitungen in Münster

Großdemo und Protestaktion: Verkehrschaos in Münster droht

+
Busse können am Freitag die Innenstadt von Münster nicht befahren.

Eine Demo in der Innenstadt, eine Protestaktion im Hansaviertel: Am Freitag müssen die Menschen in Münster mit massiven Einschränkungen im Verkehr rechnen – sowohl für Autos, als auch für Busse. 

  • "Fridays For Future" und "Park(ing) Day" in Münster
  • Alle Busse von Umleitungen betroffen 
  • Verkehrsprobleme von 7 bis 17 Uhr

Münster – Der kommende Freitag (20. September) steht in der Domstadt ganz im Zeichen des Protests. Wie bereits seit einigen Monaten gehen auch an diesem Tag erneut viele junge Menschen auf die Straße, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Die Aktivisten von "Fridays for Future" hoffen in Münster auf 10.000 Demonstranten.

Am selben Tag kommt es auch im Hansaviertel zu einer Protestaktion: Der "Park(ing) Day" in Münster verwandelt Parkflächen in kleine Parks und soll die bisherige Nutzung des öffentlichen Raumes in der Domstadt in Frage stellen. In einem Kommentar erklärt unsere Volontärin, dass das eigentliche Ziel der Aktivisten beim "Parking Day" in Münster zwar sinnvoll ist – aber nicht deutlich genug kommuniziert wird. Aufgrund der beiden Veranstaltungen bleibt die Innenstadt am Freitag für Busse komplett gesperrt. 

Nur zwei Monate später versuchen die Aktivisten, erneut Tausende Menschen auf die Straße zu bringen: Im November findet in Münster eine weitere Groß-Demo von "Friday for Future" statt

Busse in Münster fahren Umleitungen

Zwischen 7 und 17 Uhr werden am Freitag insgesamt zehn Buslinien weder den Prinzipalmarkt, noch den Domplatz in Münster anfahren können. Folgende Umleitungen sind in dieser Zeit eingerichtet:

  • Linien 1 und 9 fahren zwischen den Haltestellen Bült und Neutor in beiden Richtungen über die Münzstraße.
    • Linien 2, 4, 10 und 14 fahren in Richtung Alte Sternwarte, Clemenshospital, Mecklenbeck bzw. Zoo ab Hauptbahnhof über Ludgeriplatz und Antoniuskirche zur Weseler Straße. 
    •  Die Linien 11, 12, 13 und 22 fahren in Richtung Coesfelder Kreuz/Gievenbeck ab Hauptbahnhof über Ludgeriplatz, Antoniuskirche, Weseler Straße und Aegidiistraße zur Haltestelle Aegidiimarkt.

"Während dieser Zeit können die Haltestellen Engelenschanze, Raphaelsklinik, Klemensstraße, Domplatz, Prinzipalmarkt und Schlossplatz von den Stadtbussen nicht angefahren werden", teilen die Stadtwerke Münster mit. Die Linien 1 und 9 halten außerdem am Picasso-Museum auf der Rothenburg, am Aegidiimarkt und Krummer Timpen nicht. Die Buslinien Linien 2, 4, 10 und 14 in Richtung Aasee entfallen zudem.

Zwischen 11 und 20 Uhr fährt die Linie 14 zwischen den Haltestellen HansaBerufskolleg und Hauptbahnhof Münster in beide Richtungen über die Wolbecker Straße. Grund dafür ist die Sperrung des Hansarings aufgrund des Parking Days.

Vor Kurzem kam es zu weiteren Staus, als rund 150 Traktoren auf dem Weg zu Bauerndemos durch Münster fuhren. Sie protestierten in mehreren Städten in ganz Deutschland gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung.

Zeitweise alle Linien in Münster von Sperrungen betroffen

Derweil werden in der Zeit von 11 und 12 Uhr alle Buslinien in Münster von Umleitungen betroffen sein. Teilweise kann der Hauptbahnhof am Freitag nicht angesteuert werden. Die Busse werden in den 60 Minuten folgende Routen fahren:

  • Linien 1, 5 und 9: Zwischen Metzer Straße und Schlossplatz in beiden Richtungen über Geiststraße, Weseler Straße und Stadtgraben. 
  •  Linien 2 und 10: In Richtung Alte Sternwarte bzw. Mecklenbeck zwischen Zumsandestraße und Bismarckallee über Bült, Schlossplatz und Stadtgraben. In Richtung Danziger Freiheit und Handorf zwischen Scharnhorststraße und Hauptbahnhof über Weseler Straße, Bült und Eisenbahnstraße. 
  • Linie 4: In Richtung Clemenshospital zwischen Hörstertor und Geiststraße über Bült, Schlossplatz und Stadtgraben. In Richtung Gelmer und Handorf zwischen Geiststraße und Hauptbahnhof über Weseler Straße, Schlossplatz, Bült und Eisenbahnstraße. 
  • Linien 6 und 8: Zwischen Loddenheide und Bült in beiden Richtungen über die Umgehungsstraße und Warendorfer Straße. 
  • Linie 7: Zwischen Steinfurter Straße und Geiststraße in beiden Richtungen über Neutor, Schlossplatz, Stadtgraben und Weseler Straße. 
  • Linien 11 und 22: In Richtung Gievenbeck zwischen Hansa-Berufskolleg und Landgericht über Hohenzollernring, Warendorfer Straße, Bült und Schlossplatz. In Richtung Tannenhof und Wolbeck zwischen Landgericht und Hansa-Berufskolleg über Schlossplatz, Bült, Hauptbahnhof, Warendorfer Straße und Hohenzollernring. 
  • Linien 12 und 13: In Richtung Gievenbeck und Technologiepark zwischen Hauptbahnhof und Coesfelder Kreuz über Eisenbahnstraße, Bült und Einsteinstraße. In Richtung Hauptbahnhof zwischen Landgericht und Hauptbahnhof über Bült. 
  • Linie 14 in Richtung Zoo ab Hauptbahnhof über Ludgeriplatz und Antoniuskirche zur Weseler Straße. 
  • Linien 15 und 16: Zwischen Kreuzschanze und Geiststraße in beiden Richtungen über Münzstraße, Schlossplatz, Stadtgraben und Weseler Straße. 
  • Linie 17: Zwischen Umgehungsstraße und Hörstertor in beiden Richtungen über Umgehungsstraße und Warendorfer Straße 
  • Linie 33: Ab Hauptbahnhof über Eisenbahnstraße, Warendorfer Straße, Ring bis Koldering, dann über Weseler Straße, Stadtgraben, Schlossplatz, Bült zurück zum Hauptbahnhof. 
  • Linie 34: Ab Hohenzollernring über Warendorfer Straße, Bült, Schlossplatz, Stadtgraben und Weseler Straße zum Koldering, von dort aus über den Ring zurück zum Hohenzollernring.

In dieser Woche steht noch ein anderes Event in der Domstadt an: Beim diesjährigen Filmfestival in Münster werden 9500 Euro an Preisgeldern verliehen. Während am Freitag die Busse umgeleitet werden müssen, wird das am Samstag wohl nicht nötig sein: Für den World Cleanup Day in Münster haben sich bislang nur wenige Teilnehmer gefunden

Erneut wird in der Stadt demonstriert: Landwirte aus der Region kommen mit ihren Treckern nach Münster, um gegen die Agrarpolitik der Regierung zu protestieren.

Auch interessant

Kommentare