Münsters Streitthema auf der Kippe

Hafencenter vor dem Aus? Grüne wollen keinen Supermarkt im Viertel

+
Das geplante Hafencenter in Münster, das seit Monaten eine einzige Baustelle ist, steht vor dem Aus. 

Das Hafencenter in Münster ist eine Never-Ending-Story. Im Dauerstreit um das geplante Einkaufszentrum hat sich die Fraktion der Grünen nun klar positioniert – gegen einen Supermarkt.

  • Das Hafencenter in Münster könnte vor dem Aus stehen
  • Ratsfraktion der Grünen stellt sich gegen Einkaufszentrum
  • Kritik kommt vom Bündnispartner CDU

Münster – Kommt es oder kommt es nicht? Diese Frage schwelt bereits seit geraumer Zeit rund um das geplante Hafencenter in der Domstadt. Zu Beginn des Jahres wurde der Baustopp für das Projekt in Münster beschlossen. Seitdem hat sich an der Baustelle nichts getan.

Jetzt kommt jedoch Bewegung in die Debatte – in dieser Woche könnte eine Entscheidung rund um das Hafencenter in Münster fallen. Es deutet sich an, dass die Gegner des Projekts am Ende die strahlenden Sieger sein könnten.

Münster: Fraktion der Grünen stellt sich gegen Hafencenter

Denn die Ratsfraktion der Grünen stellte sich nun gegen das geplante Einkaufszentrum am Hafen. Otto Reiners, Sprecher der Partei, stellte nun klar, dass es im Hafenviertel der Stadt, das bereits einige Geschäfte und Restaurants in Münster beheimatet, keinen weiteren Bedarf für einen weiteren Supermarkt gebe. Den Bewohnern könne zudem kein zusätzlicher Autoverkehr zugemutet werden, der durch das Center entstehen würde.

Vor einigen Monaten hatten beide Parteien bereits ein neues Konzept für den Autoverkehr rund um den Hafen in Münster vorgelegt. "Wir stützen zudem den kleinteiligen Einzelhandel", so Reiners weiter. Die CDU als stärkste Kraft im Rat bräuchte jedoch die Unterstützung der Grünen, um den weiteren Bau des Hafencenters durchzusetzen. Ohne den Bündnispartner haben die Christdemokraten keine Mehrheit, da auch die SPD gegen das Vorhaben ist. Dies würde das Aus des E-Centers bedeuten.

CDU Münster kritisiert Stellungnahme der Grünen

Die CDU reagierte bereits auf die Stellungnahme des Partners. Fraktionsvorsitzender Stefan Weber kritisierte, die Grünen würden einen fairen Kompromiss bereits zum zweiten Mal unterlaufen. "Die Grünen seien Teil des Problems und nicht die Lösung." Am heutigen Mittwoch (6. November) wird im Rat in Münster weiter über das Thema diskutiert. Der Planungsdezernent der Stadt wird die Ratsfraktionen über das weitere Vorgehen informieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare