Covid-19

Impfkampagne in Münster: Neuer Meilenstein erreicht

Am Samstag gab es in Münster zweierlei Grund zur Freude: Zum einen öffnete die Außengastronomie wieder, zum anderen gab es erfreuliche Nachrichten zur Impfkampagne zu vermelden.

Münster – 98 Tage ist es mittlerweile her, dass das Impfzentrum in Münster seine Tore geöffnet hat. Nachdem anfangs nur sehr wenige Menschen ihre Impfung gegen das Coronavirus erhalten konnten, nahm die Kampagne mit der Zeit immer mehr an Fahrt auf.

Ende April vermeldete Münster den ersten Meilenstein der Impfkampagne mit einem drittel geimpfter Bürger. Nun gab es weiteren Grund zur Freude: Wie die Stadtverwaltung am Samstag (15. Mai) bekannt gab, hat es im Impfzentrum nun 100.000 Erst- und Zweitimpfungen gegeben. Einen Tag vorher wurde zudem vermeldet, dass stadtweit 200.000 Personen bereits mindestens eine Dosis verabreicht bekommen haben.

StadtMünster
Einwohner313.000
BundeslandNRW

Münster: Fast jeder zweite Bürger gegen Corona geimpft

„Wegen der kleinen Liefermengen konnten wir anfangs nur in kleinen Schritten den Schutzschirm für die Menschen in Münster aufspannen, inzwischen steuern wir aber mit Riesenschritten auf eine geschützte Normalität zu“, zeigte sich Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer erfreut über die erfolgreiche Impfkampagne in der Stadt. Somit waren am Freitag (14. Mai) bereits knapp 49 Prozent aller Bürger der Stadt mindestens einmal geimpft. 15 Prozent der Menschen sind mittlerweile vollständig gegen das Coronavirus immunisiert.

Auch Dr. Peter Münster, ärztlicher Leiter des Impfzentrums, ist ob dieser Zahlen hochzufrieden: „Ich bin auf die Gesamtleistung in meinem Münster stolz: Tolle Impfquoten, niedrige Inzidenzen und ganz viel Perspektive. Wir scheinen irgendetwas richtigzumachen.“ Dies scheint nicht nur beim Impfen der Menschen der Fall zu sein. Seit Wochen sinkt die Inzidenz in der Domstadt wieder. Am Montag (17. Mai) liegt sie bei 21,3 (RKI). Die Folge: Die Außengastronomie in Münster durfte am Samstag öffnen.

Hohe Impfquote in Münster trotz geringer Liefermengen

Umso beeindruckender ist die erfolgreiche Impfkampagne auch aufgrund der Tatsache, dass das Impfzentrum sowie die Hausarzt-Praxen in Münster derzeit deutlich weniger mit Impfdosen beliefert werden als erwartet. In der EU werden momentan vier Impfstoffe verabreicht. Mit dem Impfstoff von Astrazeneca können sich Münsteraner sämtlicher Altersklassen immunisieren lassen.

Mit den anderen drei Impfstoffen können sich Personen der Prio-Gruppen 1 bis 3 impfen lassen. Zur Prio-Gruppe 3 gehören unter anderen Arbeiter aus dem Lebensmittelhandel, Polizisten sowie Apotheker.

Rubriklistenbild: © Jörg Carstensen/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare