Coronavirus

Inzidenz in Münster sinkt weiter: Gibt es bald Lockerungen?

Die Corona-Zahlen sinken in Münster weiter. Die Lage in der Stadt könnte schon bald für einige Lockerungen sorgen.

Münster – Es war nicht lange her, dass in Münster die Ausgangssperre drohte. Mehrere Tage lang lag die Inzidenz in der Domstadt über 100, ehe sie am entscheidenden Tag doch wieder unter den kritischen Wert sank. Seitdem verbessert sich die Lage in der Stadt stetig.

Am Dienstag (11. Mai) meldete die Stadt Münster eine 7-Tage-Inzidenz von 53,0. Der niedrige Wert hängt womöglich auch vom hohen Impftempo ab, das in der Domstadt hingelegt wird. 144.500 Bürger sind bislang mindestens einmal gegen das Coronavirus geimpft worden – das sind über 46 Prozent aller Münsteraner. Zurecht dürfen die Menschen in der Stadt daher auf baldige Lockerungen hoffen.

StadtMünster
Einwohner313.000
Vollständig geimpfte Menschen40.000 (12,78 Prozent)

Münster: Kommen bald schon Lockerungen?

NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) plädierte bereits für baldige Öffnungen in der Außengastronomie. Die Landesregierung will dazu am Dienstag eine „klare Perspektive“ geben, wie der Politiker betonte. Hoffnung könnte der Stadt Münster auch die neue Corona-Schutzverordnung des Landes geben – denn die bisherige läuft am kommenden Freitag (14. Mai) aus.

Krisenstabsleiter Wolfgang Heuer zeigte sich gegenüber der WN zuversichtlich, dass die neuen Corona-Regeln letzten Endes einige Lockerungen für Münster mit sich bringen würden. Die derzeitige Schutzverordnung sieht vor, dass Städte und Kreise, deren 7-Tage-Inzidenz „nachhaltig und signifikant unter dem Wert von 50 liegt“ in Absprache mit dem jeweiligen Gesundheitsministerium des Bundeslandes Lockerungen vornehmen dürfen. Die Regel hatte zuletzt in Münster für einige Verwirrungen gesorgt, da es zunächst hieß, Gastronomien dürften bereits ab einer Inzidenz unter 100 öffnen.

Lockerungen in Münster bei Sport und Kultur?

In zurückliegenden Gesprächen mit der NRW-Landesregierung zum Thema Modellregion habe Wolfgang Heuer unter anderem auch über eine Möglichkeit diskutiert, Spiele von Preußen Münster wieder vor Fans stattfinden zu lassen. Auch Öffnungen für die Kulturbranche sind mit der neuen Corona-Schutzverordnung denkbar. Ob und wann das geplante Modellprojekt starten darf, ist noch unklar. Die derzeitige Corona-Lage in der Stadt lässt die Verantwortlichen jedoch hoffen.

Rubriklistenbild: © Matthias Bein/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare