Fastnacht

Karneval in Münster ist angesagt! So wird das Wetter an Rosenmontag

Fällt Rosenmontag in Münster ins Wasser? In der Domstadt war es beim Karnevalsumzug in der Vergangenheit schon häufig stürmisch oder nass. Noch müssen die Narren bangen. 

  • Müssen Narren sich an Rosenmontag in Münster auf Regen einstellen?
  • Das Wetter kann an Karneval ungemütlich werden. 
  • Der Umzug wird voraussichtlich nicht verschoben. 

Münster – Entweder es regnet oder es läuten die Glocken, besagt ein Sprichwort über die Domstadt. Letzteres wird während des Rosenmontagsumzug wohl nicht der Fall sein. Müssen Karneval-Fans sich nun auf Regen oder gar Sturm einstellen? So lautet die Wetter-Prognose.

Regen an Karneval? Das Wetter an Rosenmontag in Münster

Narren mit leichten Kostümen könnten am Rosenmontag ins Frieren kommen: Laut Wetter-Dienst wird mit Höchsttemperaturen von 10 Grad gerechnet. Diese werden erst nach dem Umzug am Nachmittag erreicht. Am Morgen ist noch nicht mit Regen beim Karneval in Münster zu rechnen. 

Am Vormittag könnte es jedoch nass werden: Um 10 Uhr liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei 90 Prozent, wie der Deutsche Wetter-Dienst berichtet. Erst am frühen Nachmittag, gegen 13 Uhr, sinkt die Wahrscheinlichkeit wieder. Zu diesem Zeitpunkt wird der Umzug an Rosenmontag in Münster bereits durch die Domstadt rollen. Jecken, die bereits am Sonntag in Münster Karneval feiern, erwartet schlechte Nachrichten: Es soll den ganzen Tag über leichten Regen geben. Maximal werden neun Grad erreicht.

Wetter-Prognose: Gibt es an Rosenmontag in Münster einen Sturm? 

Im Jahr zuvor musste der Rosenmontagsumzug an Münster wegen eines Sturms verschoben werden. Damit wird in diesem Jahr nicht gerechnet. Dennoch kann es ungemütlich werden: Bis 16 Uhr ist laut Wetter-Prognose mit Böen mit bis zu 44 km/h. Am Abend haben die Windstöße stürmischen Charakter und fegen mit bis zu 61 km/h durch die Stadt. 

Die Kostümierten, die an Rosenmontag den Karneval in Münster noch bis in die Nacht feiern, sollten sich aufgrund der Sturmböen also in Acht nehmen vor umher fliegenden Gegenständen. Erst in der Woche zuvor war es in der Stadt zu mehreren Stürmen gekommen: Nach Orkan "Sabine" fegte auch noch das Tief "Victoria" über Münster hinweg. Bei dem stürmischen Wetter sind einige leichte Schäden entstanden. Für den Orkan wurden sogar die Schulen in der Domstadt für einen Tag geschlossen. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare