Angriff in Münster

Kinder überfallen und bedroht: Polizei fahndet nach Jungs mit "Schnauzbart"

+

Zu einem Überfall auf zwei Kinder kam es am Montag. Die jungen Täter wurden handgreiflich und forderten Geld.

Münster – Vier Täter überfielen am Montag (26. März) zwei Kinder auf der Bergiusstraße im westfälischen Münster. Die beiden Schüler (12 und 13) waren auf ihren Fahrrädern in Richtung Bahnhof Hiltrup unterwegs, als sich ihnen ein Quartett in den Weg stelle, wie msl24.de* berichtet.

Einer der Täter hielt den 13-Jährigen am Lenkrad fest und durchsuchte dessen Jacke. Der Jugendliche forderte Geld von seinem Opfer. Dem anderen Schüler gelang es weiterzufahren. Er wurde jedoch von einer Person aus dem Quartett gegen den Nacken geschlagen. 

Münster: Überfall auf Schüler – Zeugen gesucht

Beide Schüler konnten letztlich flüchten und die Täter gingen ohne Beute davon. Die Polizei Münster sucht Zeugen des Vorfalls. Diese sollen sich telefonisch (0251/27 50) melden. Eine Täterbeschreibung liegt auch vor:

  • Täter waren zwischen 13 und 15 Jahre
  • knapp 1,55 bis 1,60 Meter groß
  • werden als "südländisch" mit dunklen Haaren beschrieben
  • Der Täter, der das Fahrrad stoppte, hatte einen kleinen Schnauzbart
  • er hatte eine schlanke Statur und schmale Schultern sowie eine auffallende kleine, runde Kopfform
  • er trug eine schwarze Jacke mit roten Streifen auf der Schulter
  • Der Komplize war sehr dünn
  • die anderen Täter sahen ähnlich aus – wobei einer auffallend dick war

Eine Fahndung läuft in Münster derzeit nach einem Dieb: Ein Unbekannter beklaute eine 70-Jährige im Zug. Die Polizei hat Überwachungsfotos des Gesuchten veröffentlicht. Wenige Tage zuvor kam es zu einem Überfall: Ein 33-Jähriger wurde bewusstlos geprügelt. Die Beamten suchen seitdem nach dem Ersthelfer des Mannes.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare