Polizeieinsatz

Massenschlägerei am Hauptbahnhof Münster: Zwei Verletzte

Mitarbeiter von DB Sicherheit und Beamte der Bundespolizei laufen an einem ICE entlang.
+
Die Polizei musste bei einer Massenschlägerei am Bahnhof in Münster eingreifen. (Symbolbild)

Zu handfesten Prügelei kam es in Münster. Ein Fahrdienstleiter wurde auf die Situation aufmerksam und machte Fotos.

Münster – Am Dienstagabend (18. Mai) entwickelte sich am Hauptbahnhof eine Schlägerei zwischen mehreren Personen. Der Fahrdienstleiter des Bahnhofs in Münster wurde von seinem Arbeitsplatz aus auf die Situation aufmerksam, die er anschließend der Bundespolizei meldete. Danach hielt er das Geschehen auf Fotos fest.

15 Jugendliche und junge Erwachsene prügelten am Hauptbahnhof Münster aufeinander ein. Als die Polizei am Tatort eintraf, war ein Großteil der Beteiligten bereits in alle Richtungen geflohen, wie die Bundespolizei in einer Mitteilung berichtet. Einer der Beteiligten konnten im näheren Umfeld jedoch gestellt werden.

StadtMünster
Einwohner313.000
BundeslandNRW

Münster: Jugendlicher bei Massenschlägerei verletzt

Was der Auslöser der Massenschlägerei in Münster war, ist noch unklar. Zeugen berichteten gegenüber der Polizei, dass es im Vorfeld der Prügelei zu einer verbalen Auseinandersetzung kam – anschließend gingen die beteiligten Personen am Hauptbahnhof aufeinander los.

Dabei soll eine noch nicht ermittelte Person einen 16-Jährigen aus Münster angegriffen haben. „Als ein 18-jähriger Münsteraner intervenierte, wurde auch er von dem Unbekannten angegriffen“, berichtet die Polizei in einer Mitteilung zum Vorfall am Dienstag. Mit einer ausgekugelten Schulter wurde der Jugendliche in ein Krankenhaus eingeliefert.

Fahrdienstleiter am Hauptbahnhof Münster hilft der Polizei

Auch der 18-Jährige wurde bei dem Vorfall in Münster verletzt. Da der Fahrdienstleiter des Bahnhofs „gestochen scharfe Fotos“ vom Geschehen machen konnte, so die Polizei, ist der Tathergang gut dokumentiert. Dies werde die weiteren Ermittlungen und die Suche nach den restlichen Schlägern um einiges erleichtern, teilen die Beamten mit. 19 Kräfte der Polizei waren am Dienstagabend im Einsatz.

Erst vor wenigen Tagen kam es am Hauptbahnhof zu einer Messerattacke. Ein 41-Jähriger stach in Münster auf einen Mann an, der dabei lebensgefährlich verletzt wurde. Der Täter konnte entkommen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare