Angeklagte aus Hannover verurteilt

Missbrauchsfall Münster: Zwei Angeklagte verurteilt

Sie sollen den Ziehsohn von Adrian V. mehrfach missbraucht haben. Zwei Angeklagte aus Hannover wurden nun am Freitag im Missbrauchskomplex Münster verurteilt.

Münster – Mit Spannung wurden am Freitag (12. Februar) zwei Urteile erwartet, die im großen Missbrauchkomplex rund um den Hauptangeklagten Adrian V. gefällt werden sollten. Im Fokus standen zwei Angeklagte aus Hannover.

Mattias A. (30) und der 49-jährige Michael H. wurden vergangenen Sommer im Zuge der Ermittlungen im Missbrauchsfall von Münster festgenommen. Der jüngere der beiden aus Hannover stammenden Männer soll engen Kontakt zum Hauptverdächtigen Adrian V. gehabt und dessen Ziehsohn mehrmals schwer missbraucht haben.

StadtMünster
Einwohner315.293
BundeslandNRW

Münster: Angeklagter aus Hannover zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt

So soll Mattias A. mit Adrian V. und dem damals Zehnjährigen gemeinsam in den Urlaub auf Sylt gefahren sein – dort kam es dann zu den Missbrauchshandlungen an dem Jungen. Im Raum Frankfurt wurde er schließlich im vergangenen Juli im Haus seiner Eltern festgenommen. Nun wurde der Mann in Münster verurteilt.

Das Landgericht Münster verurteilte den 30-Jährigen wegen neun Missbrauchstaten zu einer Haftstrafe von sieben Jahren und neun Monaten. Das Strafmaß entspricht somit der Forderung der Staatsanwaltschaft. Teile der Urteilsbegründung mussten aus Schutz vor dem Opfer unter Ausschluss der Öffentlichkeit verlesen werden, da sie intime Details der Handlungen beinhalteten.

225526527.jpg

Landgericht Münster verurteilt zweiten Angeklagten im Missbrauchsfall

Kurz danach wurde auch der zweite Angeklagte aus Hannover verurteilt. Michael H., der den Ziehsohn von Adrian V. ebenfalls missbraucht haben soll, muss für vier Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Urteil im Prozess gegen den Hauptangeklagten aus Münster, der über mehrere Monate Kinder in einer Gartenlaube in Kinderhaus schwer missbraucht hatte, soll noch in diesem Frühjahr gefällt werden.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd

Auch interessant

Kommentare