Straßensperrungen ab Donnerstag

"Münster mittendrin": Altstadt für Autofahrer komplett dicht

+
Kein Durchkommen: Autofahrer müssen am kommenden Wochenende in Münster Umwege fahren. (Symbolbild)

Münsters großes Stadtfest steht bevor: Tausende Menschen pilgern am kommenden Wochenende in die Altstadt. Ab Donnerstag ist der Bereich für Autofahrer daher tabu.

Münster – Autofahrer müssen am kommenden Wochenende in der Domstadt mit starken Verkehrsproblemen rechnen. Der Grund: Von Freitag bis Sonntag (16. bis 18. August) steigt das Stadtfest "Münster mittendrin".

Knapp 100.000 Besucher werden in den drei Tagen in der Altstadt zu "Münster mittendrin" erwartet. Demnach bleibt der Bereich für Autofahrer in der Zeit komplett gesperrt. Bereits ab Donnerstag (15. August) sind die Klemensstraße, der Prinzipalmarkt und der Drubbel bis in Höhe Neubrückenstraße dicht.

"Münster mittendrin": Sperrungen gelten bis Montag

Es ist daher nicht möglich, die Bogenstraße, den Alten Fischmarkt sowie den Alten Steinweg während des Stadtfestes "Münster mittendrin" zu befahren. Ebenfalls bleibt die Rothenburg ab der Königsstraße für Autofahrer dicht. Die Regelung gilt bis Montag (19. August) um 5 Uhr.

Während des Stadtfestes sind die Zufahrten Pferdegasse und Spiegelturm zum Domplatz für den Verkehr gesperrt. Lediglich die Durchfahrt zum Parkplatz beim Fürstenberghaus, zu Anwohner-Parkplätzen und für den Lieferverkehr ist während "Münster mittendrin" für den Verkehr freigegeben.

Trotz "Münster mittendrin": Wochenmarkt am Samstag geöffnet

Die Regelungen gelten an allen drei Veranstaltungstagen jeweils ab 17 Uhr. Am Samstag ist der Wochenmarkt am Domplatz bis 13.30 Uhr für Besucher geöffnet. Am selben Tag sind dort auf der Bühne zwei große Acts zu sehen: Um 17 Uhr treten die Deutsch-Rapper von "Fünf Sterne Deluxe" bei "Münster mittendrin" auf.

Zum Abschluss des zweiten Veranstaltungstages werden die Gitarren aufgedreht: Die Crossoverband "H-Blockx" ist am Samstag Headliner bei "Münster mittendrin".

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare