Ausfall wegen Coronavirus

Mobiler Freizeitpark in Münster gestartet! Was Besucher wissen müssen

Wegen Corona fällt der Herbst-Send in Münster im Jahr 2020 aus. Doch Kirmes-Freunde bekommen Ersatz geboten – denn der mobile Freizeitpark wurde eröffnet. Bei msl24.de erfahren Sie, was sie als Besucher beachten müssen.

Update: 9. Oktober. Am Samstag (10. Oktober) geht es los – dann öffnet der Mobile Freizeitpark in Münster auf dem Schlossplatz seine Tore. So sollen die Kirmes-Freunde der Domstadt, die bedingt durch die Corona-Pandemie auf den Herbst-Send 2020 verzichten müssen, dennoch auf ihre Kosten kommen.

Rund 70 Schausteller werden zwei Wochen lang mit über 40 Attraktionen auf dem Schlossplatz vertreten sein. Damit ist der mobile Freizeitpark in Münster etwa halb so umfangreich wie der klassische Send. Hier die wichtigsten Infos zu Öffnungszeiten und Eintritt:

  • 10. Oktober (Samstag) bis 25. Oktober (Sonntag) auf dem Schlossplatz
  • Öffnungszeiten Montag bis Freitag: 14 bis 22 Uhr
  • Öffnungszeiten Samstag und Sonntag: 12 bis 22 Uhr
  • Eintritt: 1 Euro (für die Kontrolle der Besucherzahlen); Kinder unter 7 Jahren zahlen keinen Eintritt

Damit der Kirmes-Spaß in Corona-Zeiten durchgeführt werden kann, musste die Stadt Münster gemeinsam mit dem Schaustellerverband Münsterland, dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) und Westfalenfleiß ein Hygiene-Konzept für den mobilen Freizeitpark vorlegen. Dieses umfasst nun folgende Regelungen:

Besucher-Ampel:Die Anzahl der Besucher auf dem Schlossplatz auf 2100 ist begrenzt. Anhand einer Besucher-Ampel wird der Eintritt geregelt: Bei Grün kann das Gelände betreten werden. Bei Orange füllt sich das Gelände zwar, aber es kann noch betreten werden. Bei Rot kann es zu Wartezeiten kommen.
Rückverfolgung:Wie auch in der Gastronomie müssen Besucher des mobilen Freizeitparks ihre Daten sowie die Uhrzeit der Ankunft und des Verlassens angeben. Dies kann vor Ort per Zettel und Stift geschehen oder anhand eines QR-Codes mit dem Handy.
Maskenpflicht:In Fahrgeschäften und Warteschlangen ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes vorgeschrieben.
Hygiene-Regeln:Zudem gelten die bereits bekannten Hygieneregeln wie Abstand halten und das Hände-Desinfizieren. Können zudem Abstände nicht eingehalten werden, ist auch dann das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben.

Zwei Wochen lang können die Domstädter auf dem Schlossplatz unter anderem Fahrgeschäfte und Attraktionen wie den Voodoo-Jumper, Break-Dance, Autoscooter, Laserpix oder die Frisbee-Schaukel ausprobieren. Auch bei Facebook können sich die Besucher über den mobilen Freizeitpark in Münster informieren.

Münster: Aufbau vom mobilen Freizeitpark in vollem Gange

Update: 7. Oktober. Die Aufbauarbeiten für den mobilen Freizeitpark in Münster sind in vollem Gange. Die rund 70 Schausteller sind bereits am Montag auf dem Schlossplatz eingetroffen. Ab Samstag (10. Oktober) kann eine begrenzte Anzahl Besucher zwei Wochen lang über den Send-Ersatz schlendern.

Stadt:Münster
Einwohnerzahl:315.293
Bundesland:NRW

Herbst-Send fällt wegen Corona aus – doch für Ersatz ist gesorgt

Erstmeldung: 22. September. Münster – Die Schließungen im März und April 2020 wegen der Coronavirus-Pandemie hatten zum Teil drastische Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Branchen. Auch Schausteller trafen die vielen Absagen hart. Zudem mussten die Menschen auf traditionelle Veranstaltungen wie Volksfeste verzichten. Auch der Send in Münster wird 2020 nicht mehr stattfinden.

Doch die Stadt Münster schafft nun mit dem mobilen Freizeitpark einen Ersatz für die Fans von Karussells und Riesenrad. Kirmes-Fans sollen trotz des ausgefallenen Herbst-Send in Münster auf ihre Kosten kommen. Msl24.de kennt die Einzelheiten.

Alternative für den Herbst-Send: Mobiler Freizeitpark kommt nach Münster

Wie die Stadt Münster nun in einer Pressemeldung bekannt gibt, wird es für den ausgefallenen Herbst-Send in Münster an gleicher Stelle nun tatsächlich eine Alternativ-Veranstaltung geben. Auf dem Schloss-Platz wird ein mobiler Freizeitpark errichtet – unter dem Motto „Freizeitpark-Münster – der Kirmesspaß am Schloss“. Das Ganze findet vom 10. bis zum 25. Oktober statt.

„Die Corona-Pandemie sorgt für zahlreiche nötige Einschränkungen“, sagt Oberbürgermeister Markus Lewe im Zusammenhang mit dem Send-Ersatz. „Daher bin ich sehr froh, dass wir den Schaustellern in dieser schwierigen Lage helfen und der Bevölkerung in Münster etwas Abwechslung bieten können“, erklärt OB Markus Lewe (CDU), der sich am Sonntag in Münster in einer Stichwahl gegen seinen HerausfordererPeter Todeskino von den Grünen beweisen muss.

Mobiler Freitzeitpark statt Herbst-Send: Was erwartet die Menschen in Münster?

Obwohl für die Send-Alternative weniger Geld investiert wird – „Karussells, Achterbahn, Autoscooter und Co wird es dennoch geben“, kündigt die Stadt Münster an. Zudem dürfen sich die Send-Fans auch auf das traditionelle Riesenrad freuen. Das 50 Meter hohe Rad wird auf dem mobilen Freizeitpark in Münster sogar seine Premiere feiern. Dennoch wird der Send-Ersatz nur den „halben Umfang“ des Originals haben, wie der Schaustellerverband ankündigt. „Rund 70 Schaustellerbetriebe werden den Schlossplatz beschicken“, heißt es von der Stadt dazu.

Send-Alternative: Dieses Hygiene-Konzept gilt für den mobilen Freizeitpark in Münster

Natürlich muss auch für den Send-Ersatz in Münster ein Hygiene-Konzept her, das mit den Folgen der Coronavirus-Pandemie vereinbar ist. Dafür hat die Stadt bereits folgende Maßnahmen angekündigt:

  • Der Schlossplatz wird großzügig bebaut.
  • Reihen und Abstände sollen deutlich breiter gezogen werden als zuvor.
  • In Fahrtgeschäften und Warteschlangen ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes Pflicht.
  • Alle Besucher sollen registriert werden.
  • Im Eingangsbereich soll ausreichend Platz geschaffen werden.

Zudem soll die Zahl der Besucher eingeschränkt werden. Wie viele Menschen sich gleichzeitig in dem mobilen Freizeitpark aufhalten dürfen, ist allerdings noch nicht geklärt, wie die Stadt Münster erklärt. Sie werde jedoch vermutlich „im niedrigen vierstelligen Bereich liegen“. Die Alternative für den Herbst-Send in Münster wurde gemeinsam vom Schaustellerverband Münsterland, dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB), Westfalenfleiß und der Stadt Münster organisiert.

Der Send in Münster ist ein Traditions-Event.

Derzeit steht ein weiteres traditionsreiches Event auf der Kippe: Die Stadt Münster will trotz Coronavirus den Weihnachtsmarkt in Münster durchführen. Auch hier soll bereits ein Hygiene-Konzept in Arbeit sein.

Rubriklistenbild: © Rene Tillmann/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare