Aktuelle Infos aus Münster 

Newsticker: Unfallgefahr! Ölspur legt Verkehr lahm 

+
Eine Ölspur legt derzeit den Verkehr in Münster lahm: Es gab bereits mehrere Unfälle. (Symbolbild)

Zu mehreren Unfällen kam es am Freitagmittag: Grund dafür ist eine Ölspur, die sich bis in den Innenstadtbereich von Münster zieht. Wir berichten aktuell.

Update: 12. Juli, 14.30 Uhr. Die Feuerwehr Münster hat die Ölspur inzwischen abgestreut, sodass es nicht mehr glatt ist. Die Polizei bittet Autofahrer um Geduld, falls es trotzdem noch zu kleineren Staus kommen sollte. 

Kilometerlange Ölspur sorgt in Münster für Verkehrsbehinderungen

Update: 12. Juli, 12.56 Uhr. Auf Nachfrage von msl24.de teilte die Polizei mit, dass die Ölspur durch einen Sattelzug verursacht wurde. Die Spur beginnt bereits auf der Autobahn: Ab dem Rastplatz Münsterland Ost sollen Fahrer vorsichtig sein. 

Weiter zieht sich die gefährliche Spur über die gesamte Steinfurter Straße und am Schlossplatz entlang. Bislang kam es aufgrund dessen zu einem Unfall – nicht zu mehreren, wie zuvor berichtet. Dabei wurde niemand verletzt. Der Zusammenstoß ereignete sich in Höhe des Johann-Krane-Wegs. 

Die Feuerwehr Münster ist weiterhin im Einsatz, um die Ölspur abzustreuen. Dafür müssen immer wieder Teilabschnitte von Straßen gesperrt werden. Es kann hierdurch zu Verkehrsbehinderungen und Staus kommen. Wir berichten weiter.

Ölspur führt in Münster zu Unfall

Erstmeldung: 12. Juli, 12.35 Uhr. Münster – Wie die Polizei soeben auf Twitter mitteilte, besteht am Freitagmittag (12. Juli) erhöhte Unfallgefahr zwischen der Steinfurter Straße und der Umgehungsstraße (B51). Dort liegt eine Ölspur auf der Fahrbahn, die sich von dort durch den Innenstadtbereich zieht. 

In der Innenstadt von Münster haben sich deshalb bereits mehrere Unfälle ereignet, heißt es weiter. Die Beamten raten den Autofahrern, vorsichtig zu fahren. 

Münster: Feuerwehr beseitigt Ölspur

Derzeit ist die Feuerwehr Münster im Einsatz, um die Ölspur zu beseitigen. Wie es zu der Verunreinigung kommen konnte, ist bislang noch nicht klar.

Auf der B51 in Münster kam es vor wenigen Wochen zu einem schweren Unfall, bei dem die Feuerwehr im Einsatz war: Acht Menschen wurden dabei verletzt – darunter ein Säugling. Vor Kurzem musste in Münster außerdem der Verkehr am Bahnhof stillgelegt und die Anwohner evakuiert werden: Eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg musste entschärft werden. 

Zu einer Sperrung kommt es außerdem aktuell auf einer Landstraße in Warendorf: Dort verliert ein Gefahrguttransporter Salzsäure. 

Auch interessant

Kommentare