Polizei fahndet nach Täter

„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Mord an junger Mutter in Münster – Foto veröffentlicht

Vor 19 Jahren wurde eine junge Mutter in Münster getötet. Jetzt wird der Fall bei „Aktenzeichen XY“ (ZDF) behandelt – die Polizei will den Täter auf diese Weise schnappen.

Münster – Ein Mordfall aus der Domstadt wird am Mittwoch (14. Oktober) bei „Aktenzeichen XY“ behandelt. Dabei geht es um ein Verbrechen, das bereits vor 19 Jahren geschehen ist – der Täter konnte jedoch nie gefasst werden, auch wenn sein Name schon öffentlich gemacht wurde.

Stadt Münster
Bevölkerung310.039
BundeslandNRW

„Aktenzeichen XY“ behandelt Mordfall aus Münster – Fahndung nach Hauptverdächtigem

Schon vor der Ausstrahlung bei „Aktenzeichen XY*“ im ZDF gab die Polizei einige Details zu dem Fall bekannt. Am 13. Juli 2001 kam es zu dem Mord in Münster. Die 31-jährige Simona G. wurde um 12 Uhr im Flur ihrer Wohnung im Ortsteil Kinderhaus mit mehreren Stichverletzungen getötet. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Frau einen Lebensgefährten namens Darshan Singh, der aus Rajpura in Indien stammt.

Der Mann wurde nach dem Mord in Münster zum Hauptverdächtigen. Direkt nach der Tat hatte er sich ins Ausland abgesetzt, möglicherweise um einer Bestrafung zu entgehen. Im Jahr 2020 gab es neue Hinweise auf den Aufenthaltsort es mutmaßlichen Täters. Deshalb wird der Fall jetzt bei „Aktenzeichen XY“ mit Moderator Rudi Cerne behandelt. Während der Tat waren die drei Kinder des Opfers mit in der Wohnung.

Münster: Polizei bittet bei „Aktenzeichen XY“ nach Hinweisen auf den Täter

In den Jahren 2010 bis Oktober 2013 hielt sich der von der Polizei Münster Gesuchte in der Region Alicante in Spanien auf. Insbesondere in den Städten Calpe und Denia ist er aufgefallen. Dort lebte er unter dem Pseudonym Balbir Singh. Der mutmaßliche Frauen-Mörder im neusten „Aktenzeichen XY“-Fall soll sich mehrere falsche Identitäten zugelegt haben, wie auch die Kollegen von wa.de* berichten.

Die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ behandelt am Mittwoch (14. Oktober) einen Mordfall aus Münster. (Symbolbild)

Die Staatsanwaltschaft Münster hat eine Belohnung in Höhe von 5000 Euro für Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, ausgesetzt. Hinweise können schon vor der Sendung von „Aktenzeichen XY“ (ZDF) abgegeben werden. Diese werden telefonisch unter 0251/27 54 000 entgegengenommen. Ein Fahndungsfoto des mutmaßlichen Täters wird zeitgleich zur Sendung veröffentlicht.

Ergänzung: Mittlerweile veröffentlichte die Polizei die Fahndungsfotos des mutmaßlichen Täters, der am 13. Juli 2001 die junge Mutter aus Münster getötet haben soll. Der Fall war Gegenstand einer neuen Folge von „Aktenzeichen XY“ im ZDF.

Darshan Singh wird nach einem Tötungsdelikt in Münster seit 2001 gesucht.

Wer Hinweise zu dem Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen: 0251/27 54 000. Die Staatsanwaltschaft Münster hat für sachdienliche Hinweise, die zur Ergreifung des Täters führen, eine Belohnung von 5000 Euro ausgesetzt. (*Owl24.de und wa.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.)

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare