Überfall in Münster

"Geld her!" Räuber mit Skibrille bedroht mit Messer Tankstellen-Kassierer

In Muenster wurde der Kassierer einer Tankstelle von einem Raeuber mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)
+
In Münster wurde der Kassierer einer Tankstelle von einem Räuber mit einem Messer bedroht. (Symbolbild)

Mit einem Messer bedrohte ein maskierter Mann einen Tankstellenmitarbeiter in Münster. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

  • In Münster hat ein unbekannter Täter eine Tankstelle überfallen
  • Der Räuber bedrohte einen Kassierer mit einem Messer
  • Die Polizei sucht nach Zeugen für die Tat

Münster - Zu einer gefährlichen Situation kam es am Mittwochabend (11. Dezember) an der Grevener Straße. Ein Mann, der sich mit einer Skibrille und einer Wollmütze maskiert hatte, betrat gegen 22.48 Uhr mit einer Waffe in der Hand die dortige Tankstelle.

Münster: Maskierter Mann bedroht Angestellten mit Messer

Der Räuber trat in den Verkaufsraum der Tankstelle in Münster und ging direkt auf den Verkaufstresen zu. Dabei hielt er ein Messer in der Hand und bedrohte damit den Angestellten. Mit den Worten "Geld her" forderte der Täter ihn dazu auf, die Kasse zu öffnen und das Bargeld auszuhändigen.

Nur wenige Tage zuvor war bereits eine andere Tankstelle in Münster überfallen worden. Der Täter hielt eine Plastikspritze in der Hand. Doch ein Zeuge mischte sich ein und brachte den Mann dazu, von seinem Vorhaben abzulassen. Wie sich später herausstellte, stand er unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen.

Münster: Flucht nach Tankstellenraub - Polizei sucht Zeugen

Nachdem er das Bargeld erbeutet hatte, floh der maskierte Räuber über das Grundstück der Tankstelle in Münster. Nun sucht die Polizei nach dem Mann. Das Opfer konnte den Beamten gegenüber eine Personenbeschreibung abgeben. Sie lautet wie folgt:

  • der Täter war männlich
  • er war etwa 20 Jahre alt
  • er hatte eine normale Statur
  • er trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose
  • seine Augen waren durch eine Skibrille verdeckt
  • über seinen Kopf hatte er eine schwarze Wollmütze gezogen

Wer kennt den beschriebenen Mann? Hinweise nimmt die Polizei in Münster unter der Rufnummer 0251/27 50 entgegen. Auch in einem anderen Fall fahndet die Polizei: In Münster geriet ein Fußgänger unter einen Bus. Er erlitt dabei schwere Verletzungen. Die Ermittler suchen nun nach einer wichtigen Zeugin, die dem Unfallopfer half.

Zudem kam es vor kurzem zu einem schlimmen Unfall: Ein Neunjähriger wurde in Münster von einem Auto angefahren und schwer verletzt. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Seine Mutter erlitt einen Schock. In einer anderen Stadt in der Region kam es kürzlich ebenfalls zu einer gefährlichen Fahrt: In Münster raste ein Autofahrer mit 90 km/h durch die Stadt. Der 27-Jährige muss nun unter anderem mit einem Fahrverbot rechnen.

Erneut kam es zu einem Tankstellenüberfall: Der Räuber bedrohte in Ibbenbüren einen Angestellten mit Messer und Schlagstock. Nach ihm wird gefahndet. Einen versuchten Raub hat es nun erneut gegeben: Eine junge Frau wollte in Warendorf eine Tankstelle überfallen – mit einer Spielzeugpistole.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare