Nächtliche Kontrolle

Polizisten stoppen Transporter – und machen einen erstaunlichen Fund  

+
Bei einer Verkehrskontrolle hielten Beamte einen Transporter an. Mit dem Inhalt der Ladefläche hätten sie nicht gerechnet. (Symbolbild)

Mitten in der Nacht: Bei der Kontrolle eines Transporters fanden Polizisten eine Wagenladung Fahrräder. Der Fahrer geriet in Erklärungsnot. 

Münster – In der Nacht zu Donnerstag machten Polizisten am Bröderichweg einen großen Fund. Sie kontrollierten um 2.50 Uhr einen Transporter mit drei Insassen. Als sie die Ladefläche öffneten, fanden sie 16 Fahrräder, wie msl24.de* berichtet. 

Bei der Überprüfung hatte der Fahrer zunächst angegeben, dass sein Transporter leer sei. Die Polizisten aus Münster schauten trotzdem nach – und brachten den 44-Jährigen damit in Erklärungsnot. 

Münster: 16 Fahrräder auf der Ladefläche 

Da er die 16 Leezen in seinem Fahrzeug nicht leugnen konnte, gab der Mann an, dass er die Räder gefunden habe. Eines der Damenräder konnte auf Anhieb von den Beamten identifiziert werden: Es wurde in der vergangenen Woche in Münster als gestohlen gemeldet.

Bei der Überprüfung der Personalien der Beifahrer stellten die Polizisten außerdem fest, dass gegen einen 21-Jährigen ein Haftbefehl vorlag. Der Mann wurde festgenommen, die Räder beschlagnahmt. "Die mutmaßlichen Fahrraddiebe erwartet nun ein Strafverfahren wegen Diebstahls" berichtet die Polizei Münster.

Ganze 16 Fahrräder fanden Polizisten auf der Ladefläche eines Transporters.

Ein besonders erschreckender Fall von Raub: Ein 14-Jähriger wurde von seinem Mitschüler bedroht – dann musste der Jugendliche auf Socken nach Hause. Perfide war außerdem eine Masche von Betrügern in Münster: Sie warben mit einer Anzeige in der Tageszeitung.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

Auch interessant

Kommentare