Festnahme in Münster

Räuber geht mit Messer auf Opfer los: Zeugen verhindern Schlimmeres

Die Polizei konnte einen bewaffneten Räuber festnehmen. (Symbolbild)
+
Die Polizei konnte einen bewaffneten Räuber festnehmen. (Symbolbild)

Ein 47-Jähriger wurde in Münster Opfer eines Raubüberfalls. Ein Mann bedrohte und verletzte ihn mit einem Messer. Der Vorfall wurde von Zeugen beobachtet.

  • In Münster wurde ein 47-Jähriger von einem Mann überfallen.
  • Der Täter zückte ein Messer und verletzte sein Opfer.
  • Der Räuber flüchtete danach in Richtung Hammer Straße.

Münster – An der Bahnhofstraße kam es am Dienstagmorgen (14. Juli) zu einem Raubüberfall auf einen 47-Jährigen. Gegen 8:15 bedrohte ihn ein Unbekannter mit einem Messer. Der Täter forderte von seinem Opfer die Herausgabe von Bargeld.

Der gleichaltrige Räuber verletzte den 47-Jährigen mit seinem Cuttermesser leicht am Bein, wie die Polizei mitteilt, woraufhin das Opfer einen zweistelligen Geldbetrag aushändigte. Doch damit wollte sich der Täter nicht zufriedengeben und forderte noch mehr Geld. „Erst als Zeugen auf die Tat aufmerksam wurden, ließ der 47-Jährige von seinem Opfer ab und flüchtete Richtung Hafenstraße“, berichtet die Polizei Münster von dem Vorfall.

OrtMünster
Einwohner310.039 (2016)
OberbürgermeisterMarkus Lewe (CDU)

Erst vor Kurzem war es in der Stadt zu einem Polizeieinsatz gekommen: Bei einem schweren Autounfall wurden zwei Menschen verletzt. Einer der Fahrer hatte keinen Führerschein besessen. Zudem ermittelt die Polizei derzeit wegen eines Überfalls: In Münster raubte ein unbekannter Täter eine 13-Jährige aus, danach bedrohte er ihre Freundin mit einem Messer. Die Polizei sucht nach Zeugen für die Tat.

Münster: Räuber nach Überfall in U-Haft

Die Zeugen alarmierten die Polizisten, die den Angreifer wenig später an der Hammer Straße dingfest machen und festnehmen konnten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurde Haftbefehl gegen den Mann erlassen. Er wurde noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich nun in Untersuchungshaft.

Eine Festnahme gab es auch in diesem Fall: Nach einem Unfall in Münster versuchte sich der Verursacher mit gefälschten Dokumenten auszuweisen. Der Mann wurde danach festgenommen. Zu einer ungewöhnlichen Verbrecherjagd kam es indes vor einigen Tagen in der Domstadt. Einer Frau aus Münster wurde die Handtasche samt Handy gestohlen. Dank einer Ortungsfunktion auf ihrem Smartphones konnte die 32-Jährige den Standort ihres geklauten Telefons bestimmen.

Ermittelt wird derweil noch immer im Missbrauchsfall aus Münster. Mittlerweile wurden mehrere Verdächtige festgenommen.Bei einem jüngsten Einsatz der Polizei eskalierte die Lage. Nachdem ein Mann die Beamten in Münster mit einem Messer bedroht hatte, schoss ein Polizist auf ihn.

Auch interessant

Kommentare